09.03.2019

KL B4 OG: Der Vorstand in Doppelfunktion!

Das Führungstrio des Fußballclub Ottenheim: (von links) Marc Karkossa, Fabian Kern und Andreas Ellereit. Foto: privat

Lesen Sie unsere Vorschau mit Marc Karkossa (23) dem Vorstand des FC Ottenheim, welcher gleichzeitig noch im Mittelfeld die Fäden zieht...

SDP: Hallo Marc, vor knapp einem Jahr hast Du das Amt des 1. Vorsitzenden beim FCO übernommen, nachdem
Dein Vorgänger Lutz Weide nach 16 Jahren nicht mehre kandidiert hat. Wie sieht Deine Zwischenbilanz aus?

Marc Karkossa: Zuerst muss man erwähnen, dass wir einen operativ sehr gut funktionierenden Verein übernehmen durften. Wir hatten keinen Bruch und konnten schnell in den Alltag als ehrenamtlich Verantwortliche übergehen. Der komplette Vorstand besteht aus 18 Mitgliedern, in den Sitzungen waren wir durchschnittlich 15 Leute. Im vergangenen Jahr haben wir uns innerhalb der Vorstandschaft sortiert und die vielen Aufgabengebiete verteilt. Jetzt wollen wir die vielen entstandenen Ideen in den kommenden Jahren zur Umsetzung bringen.


SDP: Sportlich gesehen musste man nach Ende der Saison 2017/18 den Abstieg aus der Kreisliga A Nord hinnehmen.
Blickt man auf die aktuelle der KL B4 OG, sieht man, dass dies kein Rückschlag man ist auf dem dem besten
Weg zurück in die Kreisliga A. Wie siehst Du die Situation an der Tabellenspitze?

MK: 2015 direkter Aufstieg, 2016 direkter Abstieg, 2017 Aufstieg per Relegation, 2018 Abstieg per Relegation. Ich finde, hieraus kann man erkennen, dass wir nach den Abstiegen nie zusammengebrochen sind und uns immer wieder aufgerafft haben. Das liegt am großen Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft. Klar war es auch letztes Jahr ein bitterer Rückschlag, momentan sieht es so aus, dass wir auch diesen verkraften und eine ordentliche Saison spielen.

SDP: Der SV Oberweier scheint mit erst einer Niederlage auf dem Weg zum Titel recht souverän zu sein?

MK: Der SV Oberweier hat für diese Spielklasse eine enorme Qualität im Team, das spiegelt sich in den Ergebnissen der Hinrunde wider. Wenn sie diese Souveränität bis zum letzten Spieltag durchziehen, wird es für uns denkbar schwer.


SDP: Man wird ggfs. den Weg über die Relegation gehen müssen, es geht darum, zumindest Platz 2 zu sichern?

MK: Wir haben uns intern Ziele gesetzt, natürlich wollen wir das Bestmögliche erreichen.

SDP: Einer der härtesten Konkurrenten ist der SC Kappel, welchen man am WE mit einem Heimsieg distanzieren kann?

MK: Das Hinspiel wurde durch individuelle Fehler entschieden, ansonsten war es eine sehr ausgeglichene Partie. Wir müssen alles geben, um den starken SC Kappel auf Distanz zu halten.

SDP: Wie ist die Rückrundenvorbereitung verlaufen, gibt es Änderungen im Kader zu vermelden?

MK: Die Vorbereitung war wohl ähnlich wie bei anderen Vereinen, gebeutelt durch Krankheiten, Urlaub und Fasnacht konnten wir selten mit dem kompletten Stamm-Personal trainieren. Tobias Lampeitl ist dazugestoßen, Tim Walter wird berufsbedingt kürzer treten müssen, er unterstützt die Mannschaft trotzdem weiterhin. Es wird sehr schwer, Tim‘s Qualitäten adäquat zu kompensieren.



SDP: Blick auf die kommende Saison, der FCO - liganunabhängig - weiter mit Coach Stefan Schlageter?

MK: Ja, Stefan Schlageter wird auch kommende Saison den FCO trainieren.


SDP: Der Vorstand als Fädenzieher im Mittelfeld, die Doppelfunktion macht Dir Spaß?

MK: In dieser Mannschaft macht es immer Spaß, wir sind alles Kollegen/innen und kennen uns von klein auf. (Vorstand und Mannschaft)



SDP: Dein Tipp für den ersten Spieltag: (1/0/2)

Sa - 09.03. 15:00 SF Kürzell SC Friesenheim 3:2
So - 10.03. 13:00 FSV Altdorf II FC Mietersheim 5:0
So - 10.03. 15:00 SV Kippenheim SG Ettenheimweiler/Wallburg 4:1
So - 10.03. 15:00 FC Ottenheim SC Kappel 2:0
So - 10.03. 15:00 TGB Lahr SV Kippenheimweiler 2:2
So - 10.03. 15:00 SV GW Heiligenzell TuS Mahlberg 1:1
So - 10.03. 15:00 FV Langenwinkel II SV Schmieheim 1:3
So - 10.03. 15:00 FC Lahr-West SV Oberweier 1:2

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften