31.05.2016

KRA-Süd:SG Nonnenweier-Allmannsweier I – SpVgg Schiltach I 0:1

Manuel Kimmig erzielte das goldene Tor für die SVS bei der SG Nonnenweier-Allmannsweier.Bild: Verein

Einen knappen aber enorm wichtigen 1:0 Erfolg feierte die 1. Mannschaft bei der Spielgemeinschaft Nonnenweier-Allmannsweier. Das goldene Tor erzielte Manuel Kimmig.

Die Schiltacher begannen beim letzten Auswärtsspiel in Nonnenweier recht nervös und wackelten in den zu Beginn doch einige Male bedenklich. So war es nur der einheimischen Abschlussschwäche und Torhüter Tobias Spiegl zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet.
Nach 20 Minuten fingen sich die „Rot-Weißen“, kamen deutlich besser ins Spiel und kreierten erste
Möglichkeiten. Doch Großchancen durch Mathias Stehle wurden vom guten Keeper Jens Schlegel vereitelt.
Nach der Pause versuchten die Schiltacher mehr Druck zu entwickeln, unnötige Ballverluste verhinderten aber immer wieder ein konstruktives Aufbauspiel. Der Ball wurde im Strafraum der Heimelf mehrmals quer gespielt, statt den direkten Abschluss zu suchen. Emir Cayirci scheiterte zweimal aussichtsreich allein vor dem Torwart der Heimelf. In der 63. Minute dann aber doch die ersehnte Führung für Schiltach: Einen gut getretenen Freistoß von Heiko Schmidt konnte Manuel Kimmig zum vielumjubelten 1:0 für die SpVgg Schiltach per Kopfball verwerten.
Die Gastgeber ließen nun merklich nach und Schiltachs Abwehr fing die wenigen Angriffe gekonnt ab.
In der 82. Minute wurde Mathias Stehle im Strafraum herrlich freigespielt, allerdings zögerte er
alleinstehend vor dem Torwart zu lange und setzte den Ball übers Tor. Dann war Schluss und der Auswärtssieg der „Rot-Weißen“ perfekt. Im letzten Spiel am kommenden Sonntag zuhause gegen den SC Friesenheim muss die SpVgg Schiltach um Trainer Oliver Denner unbedingt gewinnen und auf einen Ausrutscher des SV Schapbach hoffen, um dem direkten Abstieg aus der Kreisliga A noch zu entrinnen! Somit ein Herzschlagfinale für die Fans der SVS!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema