LL 1: Die Vorschau mit Davor Sikanja, dem Coach des TuS Oppenau:

"Der TuS Oppenau ist ein toll geführter und lebendiger Verein!"

25. April 2014, 06:58 Uhr

Davor Sikanja,Trainer des TuS Oppenau.Bild; Verein

Davor Sikanja trainiert seit Saisonbeginn den Landesligaaufsteiger TuS Oppenau und sorgt derzeit mit dem Team für Furore.
In der Rückrunde kann man den TuS zusammen mit dem SC Offenburg als "Mannschaft der Stunde" bezeichnen.

LL 1: Die Vorschau mit Davor Sikanja, dem Coach des TuS Oppenau:

DP: Hallo Davor , wie sieht Deine bisherige Saisonbilanz beim TuS aus?
DS:Bis dato bin ich mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden. Nach einem tollen Start mit drei Siegen haben wir eine Durststrecke von fünf Spielen mit einem Punkt gut überwunden. Im Anschluss konnten wir regelmäßig Siege einfahren.
Die Entwicklung der Mannschaft nach der Pause ist schön zu sehen. Mit fünf Siegen und der Punkteteilung beim Spitzenreiter in Bühlertal haben wir viele Punkte erspielt. Jedoch ist insbesondere die spielerische und spieltaktische Leistung meiner Truppe als Aufsteiger bemerkenswert.

DP: Zusammen mit dem SC Offenburg zählt man bislang zu den Teams der Rückrunde, wie ist dieser Aufwärtstrend zu erklären?
DS:Der Aufwärtstrend ist alleine der Mannschaft zuzuschreiben. Sie ist gewillt zu lernen und sich zu entwickeln und hierfür das Maximum zu investieren. Aktuell erkennt Sie zum einen, dass sich die harte Arbeit und tolle Disziplin auszahlt und zum anderen, dass Fußball als Mannschaftssport deutlich erfolgreicher ist und die gemeinsame Freude die schönste ist.

DP: Die Vorrunde war eher etwas zurückhaltend, in der zweiten Tabellenhälfte ging es dann los?
DS:Wir mussten uns als Aufsteiger an das höhere Niveau gewöhnen. In der Bezirksliga haben wir viele Spiele dominiert und der Gegner ist oft beim ersten Tor eingeknickt. In der Landesliga haben wir zwei Spiele nach einer 2:0 Führung noch verloren. Die Gegner halten stärken dagegen, geben nicht auf. Man muss bis zum Schluss die Konzentration halten. Ebenso mussten wir lernen mehr Konstanz in unser Spiel zu bringen.

DP: Blickt man auf die Torschützen des TuS, sticht Nico Huber mit 22 Saisontreffern hervor? Beschreiben Sie Ihren Torjäger in ein, zwei Sätzen?
DS:Nico ist ein herausragender Offensivspieler mit einer beeindruckenden Mentalität. Er ist nicht nur ein
guter Torjäger, sondern auch ein exzellenter Vorbereiter mit bis dato 16 Torvorlagen.

DP: Natürlich wird man als Landesligatorjäger zum Objekt der Begierde für andere Teams, wird Nico Huber auch in der kommenden Saison in Oppenau spielen?
DS:Nico hat sich trotz vieler Anfragen für den TuS Oppenau entschieden. Er weiß, dass er in einer jungen,
hungrigen Mannschaft spielt und hier sowohl sein Weg als auch der der Mannschaft noch nicht zu Ende ist.
Neben Nico hat übrigens der ganze Kader für die kommende Runde zugesagt. Das zeigt wie eingeschworen die Truppe ist.

DP: Wie siehst Du das Rennen um die beiden ersten Plätze, mit 10 Punkten Rückstand auf Platz 3 bist Du und Dein Team wohl leider außen vor? Bühlertal oder SC Offenburg, wer wird das Rennen machen?
DS:Es wird ein Kopf an Kopf-Rennen. Aus meiner Sicht der SCO. Er macht für mich den etwas stabileren Eindruck.

DP: An einem der letzten Spieltage mit ihr noch beim SCO antreten, das "Zünglein an der Waage"?
DS:Wir spielen den SCO am vorletzten Spieltag. Wir sind Sportler und wollen wie jede andere Mannschaft jedes Spiel gewinnen. Die Rivalität ist vorhanden. Die Jungs kennen sich untereinander. Es wird sicher ein tolles Spiel.

DP: Stichwort Saison 2014/15. Der TuS Oppenau weiterhin mit Coach Davor Sikanja?
DS:Ja. Wir haben uns im Winter auf ein weiteres Jahr verständigt. Der TuS Oppenau ist ein toll geführter
und lebendiger Verein mit drei Mannschaften und einem herausragenden Sportgelände. Eine Mannschaft wie ich Sie aktuell betreue habe ich immer gesucht und jetzt gefunden. Daher bin ich sehr zufrieden.

DP: Markus Mayer, welcher den TuS in der vergangenen Saison gecoacht hat, fungiert nunmehr als Co-Trainer? Wie sieht die Zusammenarbeit aus?
DS:Die Zusammenarbeit mit Markus ist fantastisch. Er ist TuSler durch und durch und ein tadelloser Sportsmann. Die Zusammenarbeit ist sehr eng und befruchtend. Ich denke die Mannschaft profitiert davon. Darüber hinaus fungiert er gelegentlich noch als "Stand-By-Spieler" und bringt durch seine Erfahrung und Klasse wichtige Impulse in unser Spiel.

DP: Dein Tipp für den kommenden Spieltag:

Sa - 26.04. 15:30

SV Hausach 1927 FV Plittersdorf 3:0
FC Rastatt 04 SC Hofstetten 1:1
SC Offenburg VfB Gaggenau 3:1
SV Niederschopfheim FV Lahr 4:1
VfR Achern 1. SV Mörsch 2:1
SV Sinzheim TuS Durbach 1:1

So - 27.04. 15:00

FSV Altdorf SV Bühlertal 2:2
TuS Oppenau VfB Bühl 2:1

Kommentieren