LL 2: Der VfR Bad Bellingen und Trainer Werner Gottschling trennen sich zum Saisonende

26. Januar 2021, 11:44 Uhr

Werner Gottschling, Bild Verein

Presseinfo von Dr. R. Büchle, dem 1. Vorsitzenden des VfR  Bad Bellingen

Der VfR Bad Bellingen und Trainer Werner Gottschling trennen sich zum Saisonende



Nach über acht erfolgreichen Jahren findet eine einzigartige Erfolgsgeschichte ihr Ende. Der VfR Bad Bellingen und sein langjähriger Trainer Werner Gottschling werden sich zum Ende der Saison 2020/21 trennen. Die lange Zusammenarbeit zwischen Verein und Trainer war geprägt von Vertrauen und großen Erfolgen für beide Seiten. Werner Gottschling kam im Januar 2013 als Trainer zum VfR Bad Bellingen, der mit seiner Ersten Mannschaft in der Kreisliga A auf dem letzten Tabellenplatz stand. Mit ihm vermied man den Abstieg und erreichte noch den 9. Tabellenplatz in jener Saison. In der Saison 2015/16 gelang über den 2. Tabellenplatz und der erfolgreichen Aufstiegsrelegation der geplante Sprung in die Bezirksliga Hochrhein. Nach einem guten Platz in der ersten Bezirksliga Saison konnte in der darauffolgenden Saison 2017/18 sensationell die Bezirksliga Meisterschaft und der Aufstieg in die Landesliga gefeiert werden. Im ersten Jahr in der Landesliga belegte das Team einen guten 10. Tabellenplatz. Nach einigen Spielerabgängen wurde es in der Saison 2019/20 schwierig. Die Mannschaft kam nicht richtig in die Gänge und belegte nach dem letzten Spiel vor dem Corona bedingten Saisonabbruch schließlich den letzten Tabellenplatz, der Abbruch der Saison verhinderte einen möglichen Abstieg. Die starken Neuzugänge für die aktuelle Saison 2020/21 ermöglichten Gottschling und dem VfR-Team einen guten Start, sie belegten zum Zeitpunkt der neuerlichen Corona-Unterbrechung einen vorderen Tabellenplatz in der Landesliga. Die langjährige Zusammenarbeit zwischen Trainer und Verein, die mit Vertrauen und klaren Zuständigkeiten geprägt war, hat immer gut funktioniert. In Zeiten, als es nicht so gut lief, wurden alle auftretenden Schwierigkeiten durch intensive Gespräche zwischen Trainer, Sportlicher Leitung, dem Vorstand und Spielerrat ausgeräumt. Eine Balance zwischen sportlichen und Ansprüchen des Vereins wurde immer gefunden. Nun sind acht Jahre eine lange Zeit, vieles wird zur normalen Routine, Spieler und Trainer arbeiteten schon sehr lange zusammen und kennen sich. Somit wird es schwieriger, den notwendigen frischen Wind hinein zu bringen. Die Corona Beschränkungen haben die Situation nicht einfacher und selbst die gewohnte Kommunikation schwierig gemacht. Gleichzeitig bestand und besteht die Unsicherheit, wie die jetzige Saison zu Ende gehen wird, es gibt weder eine kurzfristige noch mittelfristige Planungssicherheit für den Verein. Der Verein muss aber in die Zukunft schauen und die Bedingungen für einen nachhaltigen Erfolg schaffen. Nach reiflicher Abwägung von möglichen Optionen hat sich die Vereinsführung dazu entschlossen, jetzt schon diesen Schnitt zu machen, die Runde, falls erlaubt, noch gemeinsam zu Ende zu spielen und dann den Trainerwechsel zur neuen Saison vorzunehmen. Wir sind Werner Gottschling dankbar für seine bisherige außerordentliche Arbeit beim VfR Bad Bellingen und hoffen, dass diese Saison noch für alle erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren