26.04.2018

LL 2: Im Kurzinterview mit Perseus Knab, dem sportlichen Leiter des SV Weil

Perseus Knab, SV Weil Bild: SDP

Perseus Knab fungiert seit mehreren Jahren beim Landesligisten aus der Grenzecke als sportlicher Leiter. Lesen Sie in einem Kurzinterview, was er sechs Spieltage vor Saisonende zu sagen hat...

SDP: Hallo Perseus, wie bist du mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Wir haben uns einen Platz im oberen Drittel zum Ziel gesetzt. Von daher passt es für uns.


SDP: Sechs Spieltage vor Saisonende Platz 4, fünf Punkte Rückstand zum Relegationsplatz. Was ist noch möglich?


Auf den 2. Platz haben noch fünf Mannschaften Chancen. Wir haben dabei die schlechtesten Karten, wenn man die Nachholspiele berücksichtigt. Wir müssen erstmal unsere Spiele gewinnen und dann abwarten.


SDP: Schaut man auf die Tabelle, habt ihr wohl in der Hinrunde unnötig Punkt liegen lassen und nur Platz 8 belegt. In der Rückrundentabelle bislang Platz 2, wie ist das zu erklären?


Wir hatten einen katastrophalen Start mit fünf Niederlagen aus den ersten sechs Spielen. Es hat einfach Zeit gebraucht bis die Mannschaft die Philosophie von Tobi Bächle verinnerlichte.

SDP: Wer sind deine Favoriten für die beiden ersten Plätze?


Waldkirch und Stegen.

SDP: Sicherlich laufen schon die Planungen für die nächste Saison, Tobias Bächle wird auch weiterhin das Team coachen?

Gibt es im Kader Veränderungen, sind schon Neuzugänge zu vermelden?

Tobias Bächle und sein Team werden auch nächstes Jahr verantwortlich sein. Fix sind bereits acht A-Junioren aus unsere Verbandsliga-Mannschaft, worüber wir uns sehr freuen. Dazu kommen vier Spieler vom Kreisligisten FV Haltingen.


SDP: Nach seiner Rückkehr zum SVW eine erfolgreiche Bilanz, was die Verantwortlichen positiv in die Zukunft blicken lässt?


Auf jeden Fall. Tobi leistet hervorragende Arbeit und wir sind sicher, dass wir mit ihm auch nächstes Jahr eine gute Rolle in der Landesliga spielen.

SDP: Eine Verbandsligarückkehr ist kurz- bis mittelfristig angedacht?

Natürlich wollen wir zurück in die Verbandsliga. Allerdings haben wir uns davon verabschiedet, uns dies zum Saisonziel zu machen. Die Integration der jungen Spieler braucht Zeit und die haben wir auch.


SDP: Blick zum Verbandsligaaufsteiger FV Lörrach-Brombach, welcher mit Ralf Moser bislang auf eine gute Saison blicken kann.Deine Meinung zur Entwicklung beim FVL-B?

Der FVL-B spielt eine tolle Saison und wird auf einem sicheren Mittelfeldplatz landen. Ralf Moser hat seine Mission zur Zufriedenheit aller erfüllt, soweit ich das aus der Ferne beurteilen kann.

SDP: Vor allem in der Jugendarbeit ist der FVL-B gut aufgestellt, wie sieht es hier beim SV Weil aus?

Da müssen wir uns nicht verstecken. Unser U19 hat zuletzt in Lörrach gewonnen. Auch die U15 wird wieder in die Verbandsliga aufsteigen. Rolf Sutter und seine Jugendtrainer leisten tolle Arbeit.

SDP: Die Grenzecke kann sicherlich zwei Verbandsligisten vertragen, was es ja in der Vergangenheit schon gegeben hat?


Das sehe ich genauso. Als wir 2004 das letzte Mal in die Verbandsliga aufgestiegen sind waren es Wehr, Laufenburg, Steinen und uns sogar vier vom Hochrhein. Das wird in absehbarer Zeit nicht machbar sein, aber zwei Vereine sehe ich durchaus im Bereich des möglichen.




SDP: Dein Tipp zum Spieltag: (1/0/2)



Sa - 28.04. 15:00
SV Kirchzarten Freiburger FC II 2
Sa - 28.04. 15:30 FV Herbolzheim FC Emmendingen 0
Sa - 28.04. 15:30 SV Weil FSV Rheinfelden 1
Sa - 28.04. 15:30 SC Wyhl SV Au-Wittnau 0
So - 29.04. 15:00 SV Solvay Freiburg FSV RW Stegen 2
So - 29.04. 15:00 SF Elzach-Yach VfR Hausen 1
So - 29.04. 15:00 FC 08 Tiengen SV RW Ballrechten-Dottingen 2
So - 29.04. 15:00 FC Waldkirch FC Freiburg St. Georgen 1

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften