11.02.2020

LL 2: SF Elzach-Yach haben mit Trainer Marco Dufner verlängert.

Marco Dufner, Bild Verein

Lesen Sie die Presseinfo von Matthias Dick.

SF Elzach-Yach haben mit Trainer Marco Dufner verlängert.

Die Verantwortlichen der Sportfreunde Elzach-Yach haben mit Trainer Marco Dufner verlängert und gehen mit ihm nun in die vierte gemeinsame Saison.

„Wir sind mit dem bisherigen Rundverlauf und der Arbeit des Trainers sehr zufrieden und erhoffen auch in der Rückrunde eine weiterhin gute Entwicklung der Mannschaft“, so der Vorstandssprecher der Sportfreunde, Christoph Wernet. „Natürlich ist mit der Herbstmeisterschaft die Erwartungshaltung im Elztal gestiegen, aber wir wollen die Mannschaft nicht mit Zielvorgaben unter Druck setzen“, ergänzt einer der beiden sportlichen Verantwortlichen, Bernd Grunwald. Sein Pendant, Florian Schätzle, fügt hinzu: „Mit der gelebten Integration von jungen Spielern passt Marco perfekt ins vorhandene Konzept, auf einheimische Spieler und Talente zu setzen.“

Moderner Fußball, eine zeitgemäße Trainingsgestaltung und eine erkennbare Weiterentwicklung von fast allen Spielern waren weitere Punkte, den erfolgreich eingeschlagenen Weg mit Marco Dufner fortsetzen zu möchten. Gerade da man im Verein auch von der Spielstärke der Mannschaft weiß, die immer in den letzten Jahren zu guten Tabellenpositionen geführt hat. Dabei ist das Team fast nur mit Einheimischen besetzt. Viele davon haben in der Jugend erfolgreich höherklassig gespielt. Und für den Verein der seit 1978 (vormals als SC Elzach), bis auf zwei Jahre (in der Verbandsliga) in der Landesliga spielt, wäre einer der oberen Tabellenplätze daher auch eine Belohnung für eine auch konsequente und erfolgreiche Jugendarbeit. Auch Trainer Marco Dufner war zuvor lange Jahre als Jugendtrainer tätig.

Deshalb wollen die Sportfreunde alles versuchen, weiterhin oben mit zu spielen und die bisher gute Saison vielleicht dann am Ende noch zu krönen. Und hier hofft man auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans und Freunde des Vereins. Egal wie es ausgeht, Trainer Marco Dufner wird auch nächstes Jahr an Bord sein.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren