25.11.2019

LL 2: SF Elzach-Yach mit konzentrierter Abendleistung! Gelungene Generalprobe für Spitzenspiel!

Freiburger FC 2 - SF Elzach-Yach 1:3 (1:2)

Er setzte mit dem 1:3 den Schlußpunkt: Marius Wernet Bild: Verein

Lesen Sie den Pressebericht von Matthias Dick.

Freiburger FC 2 - SF Elzach-Yach 1:3 (1:2)


Konzentrierte Abendleistung


Beide Mannschaften zeigten an diesem kühlen Novemberabend ein gutklassiges und abwechslungsreiches Spiel mit vielen Torraumszenen. Hierbei wusste insbesondere auch der Freiburger FC - entgegen des Tabellenplatzes - mit schnellem und genauem Spiel zu gefallen. Nach dem Trainerwechsel, auch angetrieben vom mitspielenden Trainer der Oberligamannschaft, Joshua Moser-Fendel und dem erfahrenen Philipp Züfle, entwickelte sich ein schnelles Spiel mit guten Ballstafetten. Denn auch die Sportfreunde verfügen über ein erfahrenes und spielstarkes Mittelfeld. Und vorne schlug die „Jugend“ zu. Niklas Wiese konnte sich über links durchsetzen. Und Janis Meier konnte seine Hereingabe in der 9.Minute verwerten. In der 28.Minute war er wieder aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Daniel Trenkle zur Stelle. Man war jetzt näher dem dritten Treffer. Dennoch kam die Freiburger Oberligareserve noch vor der Pause zum Anschlusstreffer. Adriano Spoth konnte einen zu kurzen Querpass seines sonst bockstarken Elztäler Namensvetters Adriano Volk erlaufen und gekonnt abschließen.

So war die Partie zu Beginn der zweiten Hälfte irgendwie wieder offen und es gab zahlreiche Torraumszenen auf beiden Seiten. Sportfreunde Torspieler Fabian Wölfle konnte sich dabei mehrfach auszeichnen. Es war weiterhin eine hochspannende Begegnung. Bei den Elztälern scheiterten mit Lattentreffern Mario Imhof und Marius Wernet - er mit der Hacke - und zusätzlich noch knapp Daniel Trenkle, Raphael Dick und der eingewechselte Matthias Bumen.

Als in der Schlussphase der FFC Alles nach vorne warf, schoss Massimo Volk auf der leere Tor. Der Ball schien zu „verhungern“. Doch Marius Wernet setzte in der 94. (!!!) Minute noch zu einem Sprint vom eigenen Strafraum zum Heimtor an und konnte den Ball gerade noch über die Linie drücken. Belohnung für ihn und die gesamte Mannschaft und Trainerschaft, die in einem mit viel Leidenschaft geführten Spiel zweier guter Mannschaften die Oberhand behielt. Eine gelungene Generalprobe für das Spitzenspiel am kommenden Samstag beim SV Laufenburg, zu dem übrigens ein Fanbus fährt (Anmeldungen unter 0173 - 849 7620).

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren