14.05.2019

LL 2: SV Weil mit Arbeitssieg im Hexental

27. Spieltag: SV Au-Wittnau - SV Weil 1:3 (0:0)

Mit 1:3 gewann der SV Weil die Partie im Burgblickstadion und verteidigte damit Rang zwei der Tabelle. Bild: Claus G. Stoll

Schmeichelhafter Auswärtssieg für den SV Weil im Burgblickstadion. Ridje Sprich war mit zwei Treffern Garant des Sieges.    

Ridje Sprich (Mitte) stellte mit zwei Treffern den Sieg sicher. Bild: Claus G. Stoll

In einer Partie ohne spielerische Höhepunkte waren die Bemühungen beider Mannschaften in Richtung Torabschluss zunächst erfolglos. Erst mit Beginn des letzten Drittels änderte sich das Geschehen, als Weils Ridje Sprich seine Klasse zeigte und aus dem Nichts das glückliche 0:1 erzielte (66. Min.). Eine Minute später nutzte Justin Samardzic eine Unaufmerksamkeit der offenbar noch unter dem Eindruck des überraschenden Rückstands stehenden Hexentäler Defensive und erhöhte auf 0:2 (67. Min.). Die Gastgeber ließen sich jedoch nur kurz beirren und verkürzten nach einer Standardsituation durch Philipp Maier auf 1:2 (72. Min.). In der nun hektischen Schlussphase zeigte Referee Christian Kolodziej sechs von zehn Gelben Karten und eine Gelb-Rote gegen den SV Weil. Trotz Unterzahl ab der 80. Minute gelang Ridje Sprich in der Nachspielzeit sein zweiter Treffer zum 1:3-Endstand (90.+1 Min.). 


Die Niederlage hatte für den SV Au-Wittnau keine Auswirkung auf die Platzierung. Die Mannschaft von Marcel Kobus bleibt mit 34 Punkten weiter Tabellenelfter und steckt nach wie vor im Abstiegskampf. Am kommenden Sonntag, 19.05.2019 tritt der SV Au-Wittnau beim Freiburger FC 2 an, Anpfiff ist um 11:30 Uhr. Spätestens nach der jüngsten Niederlage beim nun Vorletzten FC Emmendingen haben sich die Ambitionen der Gastgeber auf Rang zwei erledigt.

Der SV Weil verbuchte drei Punkte und liegt mit nun 56 Zählern auf Rang zwei, fünf Punkte hinter Tabellenführer FC Teningen und acht Punkte vor dem Dritten, dem VfR Hausen. Damit dürfte Weil den zweiten Platz fast sicher haben, lediglich zwei Zähler fehlen drei Spieltage vor Schluss. Am 28. Spieltag empfängt der SV Weil am Samstag, 18.05.2019 um 15.30 Uhr mit dem SV RW Ballrechten-Dottingen ein Team aus dem Mittelfeld der Tabelle. 

Sebastian Schmidl, Tobias Kästel, Lars Gutmann, Philipp Maier, Michael Kästel, Marco Burkart, Marco Steiert (88. Min.: Paul Weidner), Lukas-Jannis Schweizer (73. Min.: Jörg Winkler)), Andreas Zimmermann (C), Patrick Steiert), Ralf Wassmer (68. Min.: Jonas Pfahlsberger)

Bunt wurde es ab der 80. Minute: sechs von zehn Gelben Karten plus eine Ampelkarte zog Schiedsrichter Christian Kolodziej. Bild: Claus G. Stoll

SV Weil
Sandro Keller, Alessio Lo Russo (34. Min.: Kyriakos Stergianos Michailidis), David Groß, Daniel Mundinger (46. Min.: Thanh Nam Do Le), Marvin Stöhr (46. Min.: Nikola Obradovic), Ridje Sprich, Almin Mislimovic (89. Min.: Adrian Mouttet), Patric Lauber, Yannik Weber (C), Hannes Kaiser, Justin Samardzic  


Schiedsrichter
Christian Kolodziej mit Dennis Uliczka und Viktor Loghin

Tore
0:1 Ridje Sprich (66. Min.)
0:2 Justin Samardzic (67. Min.)
1:2 Philipp Maier (72. Min.)
1:3 Ridje Sprich (90.+1 Min.)

Besondere Vorkommnisse 
Gelb-Rote Karte gg. SV Weil (80. Min.)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften