12.08.2018

LL 2: Untermünstertal muss bei der Heimpremiere mit einem Remis hochzufrieden sein!

2. Spieltag: Spvgg. Untermünstertal - VfR Hausen 1:1 (0:1)

In einer kampfgeprägten Partie konnten die Gastgeber die frühe Führung des VfR Hausen noch egalisieren. Bild: Claus G. Stoll

In diesem Derby sahen die Zuschauer bereits in der 3. Minute die frühe Führung der konzentriert auftretenden Gäste durch Torjäger Josef Tohmaz. Die Spvgg. Untermünstertal wirkte ob des schnellen Rückstands verunsichert und tat sich gegen eine bestens organisierte Hausener Defensive zunächst schwer. Die Gäste selbst blieben u.a. durch die "Aktivposten" Florian Ries und Josef Tohmaz brandgefährlich. Patrick Ortlieb musste wiederholt mit letztem Einsatz einen weiteren Gegentreffer verhindern. Auf der anderen Seite agierte die Angriffsreihe der Gastgeber ideen- und glücklos. 

Bildergalerie online.

Gästekeeper Paul Kinder war beim Ausgleichstor machtlos. Bild: Claus G. Stoll

Mit Beginn der zweiten Hälfte setzte Untermünstertal mit der Einwechslung von Besnik Shala und Ablie Suwareh auf eine gestärkte Offensive. Die Schachzug von Andi Bach zeigte Wirkung. Untermünstertal konnte den Druck auf das von Gästekeeper Paul Kinder gehütete Tor erhöhen, blieb zunächst aber ohne Durchschlagskraft. Hausen selbst musste dem hohen Tempo im ersten Durchgang offenbar Tribut zollen. Als die Zuschauer sich schon mit einem knappen Sieg der Gäste abgefunden hatten, konnte Joker Ablie Suwareh nach perfekter Vorarbeit von Florian Baur eine Unaufmerksamkeit der VfR-Abwehr nutzen und erzielte in der 77. Minuten den umjubelten Ausgleich. Fast hätte der VfR Hausen gegen weiter aufkommende Gastgeber auch noch diesen Punkt eingebüßt, doch scheiterten die Münstertäler Stürmer in letzter Instanz an Paul Kinder.

Am Ende stand ein nicht unverdienter Punktgewinn für die Gastgeber, die gegen einen dominierenden VfR Hausen nicht aufgaben und in der zweiten Hälfte nochmals zulegten und alles in die Waagschale warfen. Der VfR Hausen wird zwei verlorenen Punkten nachtrauern: Bei konsequenter Chancenauswertung hätte es bereits vor der Halbzeit zu einer Vorentscheidung kommen können.   


Stenogramm

Josef Tohmaz war bereits in der 3. Minute zur Stelle und brachte den VfR Hausen in Führung. Bild: Claus G. Stoll

Spvgg. Untermünstertal
Patrick Ortlieb, Julian Ortlieb (45. Min.: Ablie Suwareh), Marco Bartschart, Kevin Wildt (C), Jancy Kaufmann (65. Min: Besnik Shala), Laurin Roggensack, Fabian Gutmann, Dirk Ibrahim, Robin Stiefvater, Marico Carla,

Trainer: Andi Bach

Hausens Spielertrainer Simon Schweiger (Mitte) bot eine hervorragend eingestellte Elf auf. Bild: Claus G. Stoll

VfR Hausen 

Paul Kinder (C), Julien Bilger, Elias-Manuel Fischer (68. Min.: Bogdan-Constantin Spartaru), Florian Ries (65. Min.: Tom Zettl), Josef Tohmaz (87. Min.: Philipp Wenz), Simon Schweiger, Jonas Pfau (85. Min.: Nico Morath), Patric Grödel, Giorgi Gelantia, Xavier Paul Gerard Lucien Imhoff, Marvin Baumer

Trainer: Simon Schweiger

Bild: Claus G. Stoll

Schiedsrichter
Mirco Radtke mit Assistenten Richard Schwarz und Adrian Rützler

Tore
0:1 Josef Tohmaz (3. Min.)
1:1 Ablie Suwareh (77. Min.)

Der 3. Spieltag beider Mannschaften

Bild: Claus G. Stoll

Der VfR Hausen empfängt am Samstag, 18.08.2018 um 16.00 Uhr den bislang punktlosen FC Freiburg-St. Georgen. Nach dem als unglücklich einzuschätzenden einfachen Punktgewinn des VfR Hausen im Untermünstertal wird die Elf von Spielertrainer Simon Schweiger gegen die Freiburger auf einen Sieg und drei Punkte drängen. Der noch in der Findungsphase befindlichen Mannschaft von Gästetrainer Alexander Arndt steht nach der deutlichen Niederlage im Hexental damit eine weitere schwere Auswärtshürde bevor. 

Andi Bach: Die Spvgg. Untermünstertal kann unter dem "Trainerfuchs" einen starken Start in der Landesliga verbuchen. Bild: Claus G. Stoll

Die Spvgg. Untermünstertal reist ebenfalls am Samstag, 18.08.2018 nach Bad Bellingen um dort um 16.00 Uhr beim VfR Bad Bellingen anzutreten. Die Gastgeber können nach Siegen gegen den FC Emmendingen und die Reserve des Freiburger FC bislang eine optimale Punkteausbeute vorweisen und rangieren auf Platz drei. Die Bach-Mannschaft wird den starken Auftritt des Aufsteigers in den ersten Spiele bestätigen und mindestens mit einem Punkt die Heimreise antreten wollen.   

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema