Oberliga Baden-Württemberg: Freiburger FC – FC 08 Villingen, 1:3 (0:3)

21. Mai 2022, 23:17 Uhr

Bild: Dieter Althauser ( Altobelli)

FC 08 Villingen errang am Samstag einen 3:1-Sieg über den Freiburger FC. FC 08 Villingen erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das Team von Coach Marcel Yahyaijan hatte im nahezu ausgeglichenen Hinspiel mit 2:1 knapp die Nase vorn gehabt.

Der Gast erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 120 Zuschauern durch Jonas Busam bereits nach zwei Minuten in Führung. FC 08 Villingen machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von As Ibrahima Diakite (7.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Erich Sautner in der achten Minute. Das überzeugende Auftreten von FC 08 Villingen fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. FC 08 Villingen konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei FC 08 Villingen. Thomas Kunz ersetzte Diakite, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Für das 1:3 der Rotjacken zeichnete Alexander Martinelli verantwortlich (57.). In der Schlussphase nahm Aurelio Martins noch einen Doppelwechsel vor. Für Daniel Himmelsbach und Kevin Bernauer kamen Adriano Spoth und Nikita Ebel auf das Feld (82.). Tobias Huthmacher beendete das Spiel und damit schlug FC 08 Villingen den Freiburger FC auswärts mit 3:1.

Die Rotjacken befinden sich wenige Spieltage vor Ende der Saison in der zweiten Tabellenhälfte. Nun mussten sich die Freiburger schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwölf Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Gastgeber befinden sich auf Kurs und holten in den vergangenen fünf Spielen neun Punkte.

Trotz des Sieges bleibt FC 08 Villingen auf Platz fünf. Zuletzt lief es erfreulich für FC 08 Villingen, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Bericht: FUSSBALL.DE 

Kommentieren