OL BW Vorschau: SV Oberachern -TSV Ilshofen

4. Spieltag am Samstag, 01.09.2018, 15:30 Uhr

31. August 2018, 08:43 Uhr


Lesen Sie die Vorschau des SV Oberachern zum anstehenden Heimspiel gegen den TSV Ilshofen.

Nach der zweiten Auswärtsniederlage in Folge empfängt der SV Oberachern am kommenden Samstag, 01.09.2018 um 15:30 Uhr den starken Aufsteiger TSV Ilshofen. Keine leichte Aufgabe für das Team von Oberacherns Trainer Mark Lerandy, der sich bereits per Videoanalyse von den Stärken der Mannschaft aus dem Landkreis Schwäbisch Hall überzeugen konnte. Lerandy zeigt sich beeindruckt: „Wer in Reutlingen 1:1, in Bissingen 1:1 spielt und zuhause gegen Nöttingen gewinnt, muss sehr ernst genommen werden! Das wird eine schwere Aufgabe und wir müssen wieder hochkonzentriert in diese Begegnung gehen, um am Ende mit unseren Fans den nächsten Heimerfolg feiern zu können.“


Mark Lerandy (SVO) über den kommenden Gegner: „Wer in Reutlingen 1:1, in Bissingen 1:1 spielt und zuhause gegen Nöttingen gewinnt, muss sehr ernst genommen werden." Bild (Archiv): Claus G. Stoll

Der TSV Ilshofen konnte bereits in den ersten drei Spielen in der Oberliga auf sich aufmerksam machen. Ungeschlagen trotz drei vermeintlich schwerer Gegner, liegt man aktuell auf Platz fünf in der Tabelle der Oberliga Baden-Württemberg. Der einzige Fleck auf der weißen Weste der Ilshofener ist das Spiel am Mittwoch im württembergischen Verbandspokal. Dort unterlag man nach torlosen 120 Minuten dem benachbarten Landesligisten aus Crailsheim im Elfmeterschießen mit 5:6.

Die eigentliche Erfolgsgeschichte des Teams aus dem äußersten Osten Baden-Württembergs beginnt jedoch schon vor acht Jahren mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Darauf folgte im Abstand von jeweils zwei Jahren der Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse und in der vergangenen Saison dann der Aufstieg in letzter Sekunde im entscheidenden Relegationsspiel gegen den Freiburger FC.

Mit knapp über 23 Jahren liegt der Altersdurchschnitt des TSV im Mittelfeld der Liga. Klammert man jedoch die beiden erfahrensten Spieler, Spielertrainer Ralf Klettermann (32) und den Deutsch-Schotten Carl Murphy aus, kommt man auf einen vergleichbaren Schnitt wie beim SV Oberachern.


Fällt beim SV Oberachern verletzungsbedingt aus: Gabriel Gallus. Bild (Archiv): Claus G. Stoll

Personell sieht es für den SV Oberachern vor dem Spiel nicht so gut aus. Verzichten muss SVO-Coach Mark Lerandy auf den besten Torschützen der vergangenen Saison, Gabriel Gallus. Gallus zog sich im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers eine Verletzung im Knie zu, wurde bereits erfolgreich operiert und wird der Mannschaft wohl noch sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Zudem ist die Verletztenliste in der vergangenen Woche nicht kürzer geworden, im Gegenteil: Neben Keven Feger und Marvin Ludwig, werden wohl auch Neuzugang Demarveay Sheron (Schulter) und Luca Fritz gegen Ilshofen ausfallen.

Bild: Claus G. Stoll

Auch deshalb hofft der SV Oberachern bei diesem Spiel wieder auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans am heimischen Waldsee, damit man mit drei weiteren Punkten in das schwere Ortenau-Derby am Mittwoch beim SV Linx gehen kann.

Geleitet wird die Partie am Samstag von Schiedsrichter Daniel Leyhr aus Reutlingen unter dessen Leitung der SV Oberachern bereits drei Mal gewinnen konnte, aber auch zwei Mal mit 0:4 den Kürzeren zog. 

Autor: Volker Kirn

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema