07.10.2018

OL BW: Bahlinger SC - FV Ravensburg 0:2 (0:0)

10. Spieltag: Bahlinger SC lässt in Hälfte eins einige sichere Torchancen liegen

Mit 0:2 (0:0) endete das Heimspiel des Bahlinger SC gegen den FV Ravensburg. Bild: Claus G. Stoll

Anbei das Stenogramm und ein Kurzbericht zur Partie des 10. Spieltags im Kaiserstuhlstadion. 


Bildergalerie online. 


Stenogramm

Die Schlüsselszene vom Spiel wohl in der 61. Minute, als Torhüter Dennis Müller bei einem Luftzweikampf nach Meinung der Heimelf und der Zuschauer gefoult wurde. Bild: Claus G. Stoll

Bahlinger SC
Dennis Müller, Walter Adam, Fabian Nopper (89. Min.: Anthony Mbem-Som Nyamsi), Yannick Häringer, Michael Respondek (79. Min.: Luca Köbele), Erich Sautner (78. Min.: Felix Higl), Serhat Ilhan, Maximilian Faller (25. Min.: Jonas Siegert), Rico Wehrle, Tobias Klein (C), Santiago Fischer 




Alles richtig gemacht: FVR-Coach Steffen Wolfarth und sein Team heimsten drei Punkte am Kaiserstuhl ein. Bild: Claus G. Stoll

FV Ravensburg
Haris Mesixc, Moritz Jeggle, Max Chrobok (46. Min.: Felix Schäch), Rahma Soyudogru (84. Min.: Marcel Fetscher), Thomas Zimmermann (16. Min.: Moritz Strauß), Philipp Altmann, Samuel Boneberger, Daniel Schachtschneider, Daniel Hörtkorn, Jascha Fiesel, Jona Boneberger (73. Min.: Maschkour Gbadamassi)

Maximilian Faller (li.) schied bereits im ersten Durchgang verletzt aus. Bild: Claus G. Stoll

Schiedsrichter
Jonas Brombacher mit Assistenten Martin Wilke und Dominik Homberger

Zuschauer
535

Tore
0:1 Moritz Jeggle (61. Min.) 
0:2 Daniel Schachtschneider (85. Min.) 


Haris Mesic im Tor der Gäste zeigte zahlreiche Paraden. Bild: Claus G. Stoll

Besondere Vorkommnisse
Gelb-Rote Karte für Santiago Fischer (Bahlinger SC, 90.+ 5 Min.)

Der Kurzbericht zum Spiel:

In Hälfte 1 blieben die Gäste mit viel Glück und einem starken Torwart Haris Mesic ohne Gegentor. So verhinderte er bei einem Kopfball von Serhat Ilhan (8.) die frühe Führung der Heimelf.
Kurz vor dem Pausentee verhinderte Jonas Siegert, welcher früh für den verletzten Maxi Siegert ins Spiel gekommen ist, auf der Linie eine Gästeführung.
Auch nach Spielende wurde heftig darüber diskutiert, ob dem Führungstreffer der Gäste nicht ein Foulspiel vorangegangen ist. Dennis Müller wurde nach einem Freistoß hat attackiert, Moritz Jeggle brauchte nur noch zum 0:1 abzustauben. Die Entscheidung dann in der 84. Minute als Daniel Schachtschneider das 0:2 erzielen konnte.

Autor: Thomas Rieger

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema