12.06.2018

Relegation zur Oberliga BW: FV Fortuna Heddesheim - FFC 0:3 (0:2) - FFC startet mit Auswärtssieg in Heddesheim!

Quelle: Homepage FFC

Torjäger Marco Senftleber markierte das 0:3. Archivbild: Claus G. Stoll

Der FFC startete mit einem 0:3 Sieg in Heddesheim und hat somit eine gute Ausgangsposition für das morgige Rückspiel im Dietenbach-Sportpark.


Der FFC spielt beim FV Fortuna Heddesheim überlegen, zeigt phasenweise begeisternden Fußball und gewinnt verdient mit 0:3.
Beide Mannschaften investierten bei brütender Hitze in der Anfangsphase viel, wobei der FFC mehr vom Spiel hatte. Ein Heddesheimer Zuschauer meinte: "Die spielen wie eine Heimmannschaft." Die erste Chance hatten trotzdem die Gastgeber. Einen Freistoß von John Malanga aus 20 Metern in der 6. Minute konnte FFC-Torwart Tim Kodric parieren. Wenige Sekunden später strich ein Schuss von Marcel Höhn links am FFC-Tor vorbei. Danach begann der FFC, gefährlich zu werden. Nach einer Balleroberung konnten zuerst Mike Enderle und dann Marco Senftleber aus kurzer Distanz abschließen, beide Male blieb Heddesheims Torwart Daniel Tsiflidis Sieger. Eine Minute später ging der FFC dann aber in Führung. Einen Distanzschuss von Alexander Martinelli lenkte Fabian Sutter ins lange Eck zum 0:1 ab. Der FFC übernahm in der Folge das Kommando. Nach 22 Minuten landete eine Lupfer-Hereingabe von Mike Enderle vor das Tor beim freistehenden Aslan Ulubiev, der aber über das Tor schoss. Nach einer halben Stunde kam Heddesheim besser ins Spiel. Ein Flugkopfball von Andreas Lerchl nach einem Freistoß von Yannick Tewelde in der 32. Minute verfehlte das FFC-Tor. Der FFC blieb aber gefährlich. Einen Fernschuss von Marco Senftleber eine Minute später konnte Daniel Tsiflidis zur Ecke abwehren. In der 35. Minute war der FFC wieder erfolgreich. Nach einem Pass von Marco Senftleber konnte Konrad Faber auf das Heddesheimer Tor zulaufen. Seinen Schuss konnte Daniel Tsiflidis abwehren, den abprallenden Ball schob Alexander Martinelli zum 0:2 ein. Nach der Pause agierte Heddesheim ab der 55. Minute offensiver. Gefährlich blieb aber der FFC. Daniel Tsiflidis parierte in der 61. Minute einen Schuss von Alexander Martinelli. Zwei Minuten später kam FFC-Verteidiger Konrad Faber weit in der eigenen Hälfte an den Ball, lief über das ganze Feld bis an den Heddesheimer Strafraum und passte dort auf Marco Senftleber, der das umjubelte 0:3 erzielte. Der FFC spielte souverän weiter, die Torszenen wurden aber weniger. In der 78. Minute spielte Mike Enderle einen Freistoß schnell auf Alexander Martinelli, der dann das Außennetz traf. Gegen Ende wollte Heddesheim unbedingt noch den Anschlusstreffer erzielen. Tim Kodric parierte in der 93. Minute einen Schuss von Daniel Gulde aus acht Metern. Am Ende blieb es beim auch in der Höhe verdienten 0:3-Sieg des FFC. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Ralf Eckert:
"Es war ein gutes Spiel. Ich bin mit vielem einverstanden. Die ersten zwei Reihen haben hervorragend gegen den Ball gearbeitet. Wir hatten ein gutes Umschaltspiel. Jeder hat heute seinen Job gemacht, auf und neben dem Platz. Wir haben eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel. Ich freue mich, bin aber vorsichtig, weil die Heddesheimer eine hohe Qualität haben."


FV Fortuna Heddesheim - FFC 0:3 (0:2)

FFC: Kodric, Dreher, K. Senftleber, Garcia Stein, Faber, Sutter (64. Gehring), Bernauer (64. Eggert), Martinelli, Enderle, M. Senftleber (80. Dees), Ulubiev (72. Novakovic);

Tore: 0:1 Sutter (13.), 0:2 Martinelli (35.), 0:3 M. Senftleber (63.);

Zuschauer: 850;

Schiedsrichter: Manuel Hellwig (Schönaich)

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

FV Fortuna Heddesheim

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Freiburger FC

Noch keine Aufstellung angelegt.