26.11.2019

RL SW: Bahlinger SC gewinnt Derby

18. Spieltag: SC Freiburg II - Bahlinger SC 1:2 (0:0)

Bild: Claus G. Stoll

Der SC Freiburg II muss sich zum Rückrundenauftakt dem Bahlinger SC mit 1:2 (0:0) geschlagen geben. Die Bahlinger Treffer schossen Tim Siegin (47. Min.) und Tim Buchheister (66. Min.), den Anschlusstreffer der Zweiten Mannschaft des Sport-Club erzielte Carlo Boukhalfa (85. Min.).

(Quelle: www.scfreiburg.com)

Ein bisschen kam bei dem ein oder anderen der 1.800 Zuschauern nach dem Führungstreffer der Bahlinger das Gefühl auf, das alles schon einmal gesehen zu haben. Denn wie bereits im Hinspiel wurde die Bahlinger Führung Anfang der zweiten Halbzeit durch einen Aussetzer in der Freiburger Hintermannschaft begünstigt. Im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams war die Freiburger U23 am Sonntagnachmittag aber keinesfalls das unterlegene Team. „Wenn ich die beiden Spiele miteinander vergleiche, dann haben wir es besser gemacht, als im Hinspiel. Es nervt aber natürlich, dass wir am Schluss nicht noch das 2:2 machen“, konstatierte SC-Trainer Christian Preußer nach dem Rückrundenauftakt.

Die Freiburger U23 ging ohne Unterstützung aus dem Profikader in die ersten neunzig Minuten der Rückrunde. Taktisch sortierte sich die Truppe von Christian Preußer und Uwe Staib im 4-4-2, das je nach Spielsituation fließend zur Dreierkette umfunktioniert wurde. Der Bahlinger SC setzte in der Defensive auf eine dichtstehende Fünferkette.

Bild: Claus G. Stoll

Ausgeglichene erste Halbzeit

Im Hinspiel hatte sich die junge Freiburger Truppe mit der Körperlichkeit des Bahlinger SC schwergetan. Beim zweiten Aufeinandertreffen der beiden Teams zeigte sich der Sport-Club von der ersten Minute an präsent und bissig in den Zweikämpfen. Da auch der BSC nicht zurücksteckte entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase ohne die ganz großen Highlights.

Das änderte sich in der elften Minute: Eine Freistoßflanke der Bahlinger aus dem Halbfeld erreichte den nach vorne gerückten Innenverteidiger Yiber Lokaj, der aus sechs Metern nur die Latte traf. Rafael Zbinden im Freiburger Tor wäre chancenlos gewesen. Auf der Gegenseite prüfte der im Strafraum schön in Szene gesetzte Marvin Pieringer Bahlingens Torhüter Dennis Müller (16.).

Bild: Claus G. Stoll

Der Sport-Club wurde im Laufe der ersten Halbzeit stärker und kombinierte sich mehrfach gefällig vor des Gegners Tor. Insbesondere Konrad Faber zog von seinem rechten Flügel regelmäßig energisch in die Mitte und konnte nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Aus einem solchen Foul resultierte auch die beste Gelegenheit des Sport-Club in der ersten Halbzeit. Fabian Rüdlin nahm aus halbrechter Position vor dem gegnerischen Strafraum Maß. Dennis Müller konnte den Flatterball nur nach vorne abwehren, der lauernde Claudio Kammerknecht aus der Nachschussgelegenheit aber keinen Nutzen ziehen (24.). Es sollten noch ein beinahe-Eigentor der Bahlinger (39.) und eine gute Kofballchance durch Pieringer (40.) folgen – Tore fielen in Durchgang eins allerdings keine.

Frühes Gegentor nach Wiederanpfiff

Die Zweite Mannschaft des Sport-Club kam fahrig aus der Kabine: Rafael Zbinden unterschätzte mit Wiederanpfiff eine eigentlich harmlose Flanke, Tim Siegin war vor dem Freiburger Keeper mit dem Kopf am Ball, verfehlte das Tor aber knapp. Keine Minute später machte es Siegin nach einem Fehler von Sandrino Braun-Schumacher besser und traf freistehend vor Rafael Zbinden zum 0:1 für den Gast (47.). „Dass wir wieder durch einen individuellen Fehler in Rückstand geraten ist ärgerlich“, befand auch Preußer.

Bild: Claus G. Stoll

Die Schwächephase der in Rot gekleideten Freiburger hielt zum Glück nicht lange an. Weitestgehend unbeeindruckt vom Gegentreffer übernahm die Elf von Christian Preußer schnell wieder die Kontrolle über das Spiel und kam zu einigen aussichtsreichen Abschlüssen (52., 55., 57.).

Den zweiten Treffer der Partie erzielte dennoch der Gast: Nach einem unübersichtlichen Gewühl im Freiburger Strafraum stocherte der in der Minute zuvor eingewechselte Tim Buchheister den Ball über die Linie (66.).

Der Sport-Club steckte nicht auf und kam durch Carlo Boukhalfa in der 85. Minute zum Anschlusstreffer, wodurch die Schlussphase zu einem wahren Krimi wurde: Der Bahlinger SC musste die Partie in Unterzahl beenden, da Marco Bauer verletzt das Feld verließ und das Auswechselkontingent des Gastes bereits ausgeschöpft war. Nishan Burkart traf aus kurzer Distanz nur Dennis Müller (90.+1), Enzo Leopolds Distanzschuss konnte ebenfalls durch Müller pariert werden (90.+2), Boukhalfas Direktabnahme strich knapp über die Latte (90.+4).

Bild: Claus G. Stoll

Letztlich blieb es allerdings bei der ebenso knappen, wie vermeidbaren Niederlage zum Rückrundenauftakt. „Gut war, dass wir nach dem 0:2 trotzdem versucht haben Fußball zu spielen, ruhig geblieben sind und nochmal gute Torgelegenheiten hatten. Wenn ich mir nur die Chancen ansehe, dann wäre es vielleicht verdient gewesen, wenn wir noch das 2:2 gemacht hätten“, fasste U23-Coach Christian Preußer zusammen.

Am kommenden Sonntag, den 1. Dezember 2019 um 14 Uhr hat die U23 des Sport-Club gegen Traditionsclub Kickers Offenbach die nächste Gelegenheit zu punkten.

Bild: Claus G. Stoll

Stenogramm


Rafael Zbinden, Claudio Kammerknecht (82. Min.: Enzo Leopold), Sandrino Braun-Schumacher (C), Yannik Keitel, Nico Hug, Konrad Faber, Fabian Rüdlin, Lucas Torres (82. Min.: Philipp Treu), Luca Valentin Herrmann (60. Min.: Nishan Connell Burkart), Carlo Boukhalfa, Marvin Pieringer

Bahlinger SC
Dennis Müller, Ylber Lokaj, Fabian Nopper, Yannick Häringer, Santiago Fischer (77. Min.: Marco Bauer), Rico Wehrle, Tobias Klein (C), Ergi Alihoxha, Hasan Pepic,  Amaury Bischoff (70. Min.: Erich Sauter), Tim Siegin (64. Min.:  Buchheister)

Bild: Claus G. Stoll

Schiedsrichter

Marc Philip Eckermann mit Joshua Zanke und Michael Kimmeyer

Zuschauer 
1.800

Tore
0:1 Tim Siegin (48. Min.)
0:2 Tim-Sebastian Buchhiester (66. Min.)
1:2 Carlo Boukhalfa (85. Min.)

Autor: claus stoll

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema