12.06.2018

KL A1: SV RW Glottertal - SV Burkheim 5:0 (0:0) RW Glottertal feiert Last-Minute Aufstieg in die Bezirksliga

Das Aufsteigerbild - Bild: Verein

Der Bericht und die schönsten Bilder von Teammanagerin Nadine Linder......


RW Glottertal feiert Last-Minute Aufstieg in die Bezirksliga

Auch im Glottertal ist eine Bierdusche angesagt! Bild: Verein

SV Rot-Weiss Glottertal: Jan Reichenbach, Michael Wehrle, Robin Maier, Wolfgang Meder, Christian Kapp (78. Sascha Wehrle), Mustafa Ahmadi (72. Ceesay Kemo), Maximilian Leyser, Maurice Schipper (86. Ali Griesbaum), Kevin Flamm (60. Guido Vanhoefen), Raffael Wegener, Sascha Tengattini - Trainer: Jan Ernst - Trainer: Thomas Leyser


SV Burkheim: Patrick Scheirich, Yordan Yordanov (53. Metehan Yildiz), Markus Boll (68. Dominik Dufner), Georgi Kyrzukov, Matthias Schott, Nico Trogus (79. Fabian Bauer), Sarja Njie, Valentin Koynakov, Simon Oakley, Angel Kanchev, Sandro Klaus - Trainer: Georgi Zatchev - Trainer: Patrick Supplie - Trainer: Martin Supplie


Schiedsrichter: Andreas Kleiser (Hinterzarten)
Tore: 1:0 Raffael Wegener (47.), 2:0 Raffael Wegener (49.), 3:0 Maximilian Leyser (68.), 4:0 Raffael Wegener (71.), 5:0 Ceesay Kemo (77.)


Zum 34. und damit letzten Spieltag der Saison 2017/18 war die Mannschaft des SV Burkheim zu Gast im Eichbergstadion. Während es für die Gäste um nichts mehr ging, war für die Glottertäler zwischen Platz eins und drei noch alles möglich. Um die Chance auf den direkten Aufstieg zu wahren, musste gegen das Supplie-Team, die zu Saisonende wieder zu alter Stärke gefunden haben, unbedingt ein Sieg her. Gleichzeitig durfte der SV Gottenheim bei unseren Nachbarn aus Denzlingen nicht gewinnen. Gegenüber der Niederlage in Mundingen rückte R. Wegener wieder in die Startelf. A. Grießbaum musste dafür weichen.

Das die Burkheimer nicht für eine schönen Sonntagsausflug in Glottertal reisten, wurde von Beginn an deutlich. Die Gäste wollten den Favoriten ärgern und hatten in der 4. Spielminute die erste gute Gelegenheit. V. Koynakov verfehlte mit einem artistischen Seitfallzieher das Tor nur knapp. Im Gegenzug konnten die Hausherren nach Großchancen ausgleichen. K. Flamm setzte den Ball allerdings freistehend ans Außennetz. Die Rot Weißen wurden nun immer dominanter, die gefährlichen Burkheimer Spitzen waren bei R. Maier und C. Kapp sehr gut aufgehoben. So kamen die Gäste kaum in das letzte Angriffsdrittel. Viele Balleroberungen im Mittelfeld waren die Folge. In der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber daraus jedoch noch kein Kapital schlagen. K. Flamm scheiterte an Torhüter P. Scheirich (28.), R. Wegener bekam den Ball nach einem Querschläger aus fünf Metern nicht über die Linie (35‘) oder scheiterte ebenfalls am Gästekeeper (37‘). Kurz vor der Pause wurde es auf der anderen Seite nochmal brenzlig. R. Maier klärte jedoch in höchster Not zur Ecke. So ging es torlos in die Pause. Die Rot Weißen waren zu diesem Zeitpunkt auf Rang drei abgerutscht.

In der zweiten Hälfte sollten die Hausherren die sich bietenden Chancen besser nutzen. R. Wegener sorgte kurz nach Wiederanpfiff für klare Verhältnisse. Zunächst schickte ihn M. Schipper mit einem schönen Zuspiel in den Strafraum. Aus spitzem Winkel traf er mithilfe des Innenpfostens zum 1:0 ins lange Eck (47‘). Zwei Minuten später schlug sein 20-Meter Schuss links unten im Tor der Gäste zum 2:0 ein. In der 61. Minute verhinderte der Torhüter mit einer starken Parade einen Hattrick von R. Wegener. Kurze Zeit später war er dann machtlos. M. Ahmadi wurde perfekt auf der rechten Seite freigespielt. Er legte den Ball zurück auf Kapitän M. Leyser, der sicher flach ins lange Eck zum 3:0 verwandeln konnte (67‘). Nachdem zuvor der eingewechselte G. Vanhoefen den Ball freistehend am Tor vorbei geschoben hatte, bediente er Augenblicke später R. Wegener. Unter Bedrängnis chippte der den Ball aus ca. 20 Metern über den Torhüter. Über die Lattenunterkante fand der Ball den Weg zum 4:0 in der 71. Spielminute. In der Schlussphase verpassten die Rot Weißen noch die eine oder andere Gelegenheit das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Entweder konnte Keeper P. Scheirich klären, das Tor wurde verfehlt oder die letzte Präzession im entscheidenden Pass wurde vermisst. In der 88. Minute sollte aber doch noch das 5:0 fallen. G. Vanhoefen legte für C. Kemo quer. P. Scheirich konnte seinen Abschluss vermeintlich parieren, der Ball flog jedoch im hohen Bogen ins Tor. Wenig später wieder Jubel im Eichbergstadion. Grund dafür war nicht etwa ein weiteres Glottertäler Tor, sondern die Nachricht vom Ausgleich des FC Denzlingen II gegen den SV Gottenheim in der 89. Spielminute. Der SV RW Glottertal war zu diesem Zeitpunkt direkt aufgestiegen. Fortan interessierte sich niemand mehr für das Geschehen auf dem Platz. Bange Blicke auf die Handys und nervöse Telefonate waren nun angesagt. Zum Zeitpunkt des Schlusspfiffs in Glottertal lief die andere Partie noch. Eine sich ewig anfühlende Minute später brachte Tobias Bartschat, Schiedsrichter in Denzlingen, das Eichbergstadion zum Beben. Die Mannschaft bildete eine Jubeltraube und lag sich ungläubig in den Armen. Das nicht mehr für möglich gehaltene war geschehen. Die Rot Weißen schaffen den Durchmarsch und steigen direkt in die Bezirksliga auf!

Ein großes Dankeschön an die Mannschaft für diese überragende Saison. Wer hätte das vor der Saison für möglich gehalten? Vielleicht locken die jüngsten Erfolge nächstes Jahr wieder den ein oder anderen Zuschauer mehr ins Eichbergstadion. Die Mannschaft besteht fast nur aus Glottertälern und spielt einen tollen, attraktiven Fußball. Vor einer schönen Zuschauerkulisse wie beispielsweise beim heutigen Spiel macht das Fußballspielen nämlich noch viel mehr Spaß.

Ein Riesenkompliment an dieser Stelle auch an die Mannschaft des FC Denzlingen II, für die es um nichts mehr ging, die aber trotz Unterzahl alles dafür getan haben, das Ganze möglich zu machen.

Damit verabschieden sich die Rot Weißen in die Sommerpause, nicht aber ohne dem SV Gottenheim viel Erfolg in der Relegation zu wünschen! Wir sehen uns nächstes Jahr in der Bezirksliga!

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe