19.08.2019

KL A1: Gelungener Auftakt für die Erste, Zweite und Dritte verlieren

SC Holzhausen - SG Hecklingen/Malterdingen 1:3 (1:0)

Auch die SG Hecklingen/Malterdingen wird im Sondermagazin 2019 präsentiert.

Lesen Sie den Spielbericht von Marco Willaredt, schauen Sie in die Bildergalerie von Rainer Bickel.



Gelungener Auftakt für die Erste, Zweite und Dritte verlieren

Tore: 1:0 Wedekind 40 min 1:1 Andreas Jentz 47 min, 1:2 Bastian Müller 68 min , 1:3 Simon Binkert 80 min



Zuschauer: ca 100

Schiedsrichter : Jens Löffler mit guter Spielleitung

Das Schlegel/Fesenmeier dreht einen Pausenrückstand und gewinnt unterm Strich absolut verdient, speziell in Hälfte 2 war man das klar bessere Team . Auf dem Rasenplatz in Holzhausen sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte ein Spiel welches recht ausgeglichen und auf überschaubarem Niveau war , klare Torchancen eher Mangelware, insgesamt schien aber dieSG näher am Führungstreffer. Zwei, drei richtig gute Schussmöglichkeiten, bei denen der Ball jeweils nur knapp am langen Pfosten vorbeiging , die ein oder andere weitere Halbchance bei der man nicht konsequent genug den Torabschluss suchte. Die Einheimischen versuchten es mit ihren technisch versierten Leuten immer wieder mal duch die Schnittstelle zu kommen und die schnellen Wedekind und Karlin in Szene zu setzen, die SG Defensive stand aber zumeist sicher. Als unser Team kurz vor der Pause dann selbst eine gute Chance hatte nach einem schönen Angriff über rechts, in der mit etwas mehr Cleverness ein Elfmeter hätte rausspringen können, verlor man den Ball und Holzhausen konterte über rechts, der eigentlich recht harmlos wirkende Abschluss rutschte Keeper Weis leider durch, so dass es zu diesem Zeitpunkt doch etwas überraschend 1:0 stand.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich dann viel vor, für Youngster Nils Trzecziak kam Andi Jentz, der insgesamt gegen eine nicht sattelfest wirkende Defensive der Gastgeber für mächtig Wirbel über die rechte Seite sorgte und mit seinem zweiten Ballkontakt auch gleich den Ausgleich machte. Simon Binkert zog von Linksaussen unnachahmlich nach Innen und sein Abschluss aus 20 Metern klatschte an den Innenpfosten und ging nach rechts raus, A. Jentz reagierte schnell und bugsierte den Ball über die Linie. Die SG setzte weiter nach und war am Drücker . Von Holzhausen war offensiv kaum was zu sehen, wenig einfallsreich mit vielen langen Bällen brachte man den Gegner kaum in Bedrängnis . Die SG im Vorwärtsgang und das Sturmtrio Binkert, Brucker und Jentz konnte immer wieder schön in Szene gesetzt vom Mittelfeld um Spielmacher Nikos Binkert gefährliche Situationen heraufbeschwören. Die verdiente Führung gelang dann Kapitän Bastian Müller. Nach einem Flankenball von rechts auf die linke Seite, stand er recht blank, legte sich den Ball schön hin und sein trockener Flachschuss aus 16 Metern schlug im kurzen Eck ein.

In der Folge gab es einige Konterchancen um frühzeitig den Sack zuzumachen, sowohl Binkert, wie auch Brucker und Jentz hatten dicke Möglichkeiten. Dem wie gewohnt sehr eifrigen Simon Binkert war es dann vorbehalten 10 Minuten vor Ende den Deckel draufzumachen. Gegen weit aufgerückte Gegner setzte ihn sein Cousin Nikos Binkert super ein, der Abwehrspieler versuchte ihn zwar noch via Foul zu stoppen, er zog aber durch und ließ sich nicht zu Fall bringen und netzte am Keeper vorbei souverän zum 3:1 ein. Keeper Weis machte kurz vor Ende seinen Fehler der ersten Hälfte wieder gut und lenkte einen Fernschuss toll noch an die Latte und verhinderte so dass es nochmal spannend wurde. So stand am Ende aufgrund einer Leistungssteigerung ein verdienter Sieg gegen einen Gegner der an diesem Tag nicht überzeugen konnte.






VFR Umkirch – SG Heckl/Malterd. II 5:2 (2:1)

Die Zweite mit Neucoach Willi Behrens ging zwar durch einen Elfmeter von Jonas Henselmann früh in Führung, war aber unterm Strich gegen einen starken Gegner, der letzte Saison Tabellenzweiter war, auf verlorenem Posten. Mit dem Halbzeitpfiff hatte das Heimteam das Spiel zur eigenen Führung gedreht . Nach dem Wechsel erzielten diese in einer starken viertel Stunde drei weitere Tore zum zwischenzeitlichen 5:1. Maximilian Müller schaffte noch das 2:5 und etwas Ergebniskosmetik. Mund abputzen und weitermachen, es kommen noch Gegner die mehr auf Augenhöhe sind.



VFR Umkirch II - SG Heckl/Malterd. III 4:2


Auch die Dritte zog den kürzeren, trotz guter Aufstellung verlor man gegen einen ebenfalls starken Gegner am Ende mit 4:2, Tore für die SG Nicolas Müller und Marco Roser



Vorschau:

Sonntag, den 25.8.2019

SG Heckl/Malterd. III – FC Waldkirch III 13.00 Uhr

SG Heckl/Malterd. II - FC Waldkirch II 15.00 Uhr

SG Heckl/Malterd. - SV Wasenweiler 17.00 Uhr


Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema