26.11.2018

KL A1: Die SG mit starker Leistung im letzten Spiel vor der Winterpause - Alex Christ mit "Viererpack!"

SG He/Ma – TuS Königschaffhausen 6:1 (2:1)

Der Alex hat das Toreschießen nicht verlernt! Chapeau! Bild: Verein

Der Teammanagerbericht von Marco Willaredt, die schönsten Bilder von Rainer Bickel.


Lesen Sie weiter....

Das Steno zum Spiel:

Alex vorne, Trainerkollege Daniel Strittmatter steht in der Defensive wie eine 1. Bild: Verein

SG He/Ma – TuS Königschaffhausen  6:1 (2:1)



Tore: 1:0 Ingo Mühlemann 2 min, 2:0 Alex Christ Foulelfmeter 18 min, 2:1 Markus Strack Foulelfmeter 32 min, 3:1 Alex Christ 56 min, 4:1 60 min Marius Kasten, 5:1 Alex Christ 64 min, 6:1 Alex Christ 80 min Handelfmeter



Zuschauer: ca 180



Schiedsrichter : Florian Studinger




Der Spielbericht:

Spielertrainer Markus Strack mit dem Ehrentreffer für den Aufsteiger. Bild: Verein

Gegen das Überraschungsteam der Vorrunde erwischte das Christ Team einen perfekten Start. Bereits in der zweiten Minute setze sich Alex Christ auf rechts prima durch, drang in den Sechzehner ein Richtung Grundlinie und legte dann optimal

auf Mühlemann ab welcher den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Kurz danach hatten die Gäste Glück dass ihr Spieler nach einem sehr groben Foul im Mittelfeld mit der Gelben Karte davonkam. Die SG weiter am Drücker, ließ dem Gegner keine Möglichkeit zur Entfaltung und spielte immer wieder gefährlich in die Spitze. Nach einem solcher Pässe kam Felix Maier im Sechzehner nach einem Laufduell zu Fall und den fälligen Strafstoß verwandelte Spielertrainer Christ humorlos hoch in die linke Ecke.

Die dicke Chance auf 3:0 zu stellen hatte dann Marius Kasten, die Strack Elf spielte auf Abseits, was misslang und Kasten war alleine Richtung Tor unterwegs, umspielte den Torhüter, aber der Winkel dann etwas zu spitz und der mitgelaufene Verteidiger konnte auf der Torlinie klären. Danach aber eine Phase in der die SG zu passiv wurde und den Gegner unnötigerweise ins Spiel kommen ließ. Diese wussten dies zu nutzen und kamen dann nach einem unnötigen, aber berechtigten Elfmeter zum Anschlusstreffer, weitere Großchancen blieben aber zum Glück aus, ein Lupfer von Koch wurde noch halbwegs gefährlich. Auf der anderen Seite hatte Alex Christ noch eine gute Freistoßchance aus 18 Metern, aber der Keeper parierte den stramm getretenen Schuss.

Nach dem Wechsel die SG aber wieder wacher und mit der Körpersprache wie zu Beginn des Spiels. Folgerichtig gab es gleich wieder einige vielversprechende Aktionen vor dem Tor der Kaiserstühler deren Abwehr alles andere als sattelfelst wirkte. Konnte zunächst der Keeper nach einer Hereingabe von links noch im letzten Moment klären, sollten dann kurze Zeit später die Tore doch fallen. Christ gut eingesetzt von Kasten zeigte seine ganze Abgebrühtheit vor dem Tor und wartete aus spitzem Winkel mit seinem Abschluss bis zum letzten Moment , guckte sich den Keeper aus und netzte zum 3:1 aus. Nur einige Minuten später wurde erneut Christ nach schönem Spielzug und prima Pass in die Tiefe von Christian Binkert auf die Reise geschickt und gewann auch hier das Duell gegen den Keeper und machte das 4:1 . In dieser Phase überrannte man den Gegner förmlich und legte nochmal nur wenige Minuten später erneut nach. Der eingewechselte Yanik Brucker scheiterte zuerst noch am gegnerischen Keeper , bekam den Ball aber nochmal und sah den in der Mitte freistehenden Kasten, welcher das 5:1 machte. Der Gegner hatte sich inzwischen aufgegeben und kam nicht mehr zwingend vor das von Patrick Mitzlaff gehütete Tor. Die SG hatte weitere Chancen, erfolgreich war man aber nur noch durch einen Handelfmeter den Alex Christ mit seinem vierten Tor an diesem Tag sehr genau an den Innenpfosten platzierte.

So stand am Ende ein Kantersieg mit dem man sich und auch den wieder zahlreichen Fans ein zuletzt seltenes Glücksgefühl bescherte und so mit einem positiven Abschluss in die Winterpause gehen kann.






Ergebnisse der Zweiten und Dritten:

FV Herbolzheim II – SG Heckl/Malterd. 2:2 (1:0)

Tore : 1:0 42 min, 1:1 , 1:2 Alex Boos 70 , 74 min, 2:2 Foulelfmeter 89 min

Unsere Zweite drehte den Pausenrückstand innerhalb weniger Minuten durch zwei schöne Spielzüge und dem erfolgreichen Abschluss von Spielertrainer Boos in eine Führung, musste aber kurz vor Ende durch einen sehr fragwürdigen Elfmeter doch noch den Ausgleich hinnehmen.



SG Wasser/Kollmars. III – SG Heckl/Malterd. III 3:4


Unsere Dritte konnte sich in einem gegen Ende sehr hektischen Spiel durch das Last Minute Tor von Manuel Eschbach mit 4:3 durchsetzen. Die weiteren Tore erzielten die Routiniers Stefan Huber und Marco Roser sowie Sebastian König

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema