19.04.2018

SG Nonnenweier/Allmannsweier siegt im Lokalderby in Grafenhausen

Gäste waren effektiver

Alle Versuche, hier ein Schuss von Spielertrainer Christian Bär, halfen nichts (Bild: Volker Kirn)

Das Spiel hatte wenig Torchancen und spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab.

SVG-Sturmlauf mit wenig Torchancen

Die Gästeführung von Joshua Dietrich in der 25. Minute egalisierte der quirlige Jonas Hiller kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer schönben Ballstafette.

Bis dahin waren die Teams ebenbürdig und das Ergebnis demnach in Ordnung. Nach der Pause übernahm der SVG das Ruder, lief aber schon in der 51. Minute in einem Konter, den Michael Frenk zum 1:2 abschloss.

Grafenhausen war danach, bis zum Schlusspfiff das bessere Team, aber die Gäste ließen das Bärteam kaum in den Strafraum eindringen. Wenn doch, kamen aber keine sauberen Abschlüsse der grüpn-weißen  Stürmer zu Stande. In den letzten Minuten warfen die Gastgeber dann alles nach vorne, einschließlich Keeper Zeiser und mussten dann in der Schlussminute das 1:3 hinnehmen.

Die Gäste kommen nun wieder auf Tuchfühlung zum Spitzenreiter Zell a.H. heran, haben aber immer noch zwei Spiele weniger.

Grafenhausen bracht noch ein paar Punkte um sich endgültig vor dem Abstieg zu retten.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe