SV Warngau gewinnt Auswärtsfahrt

23. Januar 2020, 13:47 Uhr

Der SV Warngau ist der glückliche Gewinner des Auswärtsfahrt-Gewinnspiels von Sport2000 und JAKO im November 2019. Der Verein aus dem bayerischen Oberland bekommt einen neuen Mannschaftsbus, mit dem Jugend- und Herrenmannschaften sicher zu ihren Auswärtsspielen kommen. Gerade in den ländlichen Regionen stellt die Entfernung zwischen den Vereinen die Funktionäre vor große Herausforderungen. „Der Mannschaftsbus entlastet vor allem unsere Trainer und die Eltern in den Jugendabteilungen, die bis jetzt mit Privatautos die Kinder zu den Auswärtsspielen gebracht haben“, freut sich Christian Schöllner, 1. Vorstand beim SV Warngau.

Bis zum Sommer 2017 war im bayerischen Warngau die Fußballwelt noch in Ordnung. Eines Morgens erhielt Vorstandsmitglied Christian Schöllner jedoch einen Anruf von seinem Platzwart. Er solle auf das Vereinsgelände kommen, weil dort etwas nicht stimmt. Als der junge Vorstand in Richtung Vereinsheim geht, weiß er noch nicht, dass dieser Tag einer der schlimmsten in der Vereinsgeschichte sein wird. Auf dem Weg zur Scheune, welche hinter dem Vereinsheim steht und als Garage und Aufbewahrungsraum für Trainingsmaterialien und Geräte genutzt wird, sieht er eine zerbrochene Scheibe und das offenstehende Tor. Es wurde eingebrochen. Der Rasenmäher wurde geklaut, mehrere Trikotsätze, Hütchen, Mini-Tore und am schlimmsten, der Mannschaftsbus, waren weg. Christian lief die umliegenden Parkplätze ab, aber der Bus war unauffindbar. Ein Schicksalsschlag, der den SV Warngau von einem auf den anderen Tag vor riesige Herausforderungen stellte. Wie sollen die Mannschaften jetzt zu den Auswärtsspielen kommen? „Mit den wenigen finanziellen Mitteln des kleinen Vereins ist es undenkbar, einen neuen Bus zu kaufen“, erklärt Schöllner. Nahverkehr gibt es nicht und die Entfernung zwischen den Vereinen macht es unmöglich, auf PKWs zu verzichten. In den Jugendmannschaften müssen in Zukunft Fahrgemeinschaften gebildet werden und Eltern in ihrer Freizeit mit dem eigenen Fahrzeug einspringen, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Da die Sicherheit der Kinder auf dem Weg zum Auswärtsspiel bei Christian Schöllner an erster Stelle steht, macht er es möglich, einen Bus auszuleihen, wenn es gar nicht anders geht. Auch wenn es finanziell für den SV Warngau eine sehr hohe Belastung ist. 

In der F-Jugend des Vereins gibt es einen Trainer, Leo Reisinger, der aus dem „Tatort“ und der ARD-Reihe „Toni, männlich, Hebamme“ bekannt ist. „Die Wege zu den Auswärtsspielen sind nicht nur weit, sondern auch sehr steil, wenn es in die Berge geht“, erklärt Leo Reisinger, der die Mannschaft seines Sohnes beim SV Warngau trainiert. „Momentan organisieren wir die Fahrgemeinschaften für die Auswärtsspiele in einer WhatsApp-Gruppe zusammen mit den Eltern, was sich sehr oft als eine echte Mammutaufgabe herausstellt.“ Den ehrenamtlichen Job als Trainer lebt er mit viel Einsatz, da Teamsport bei Kindern seiner Meinung nach von großer Bedeutung ist. Die soziale Kompetenz spielt für ihn dabei eine sehr große Rolle. „Beim Teamsport lernen Kinder im Team zu arbeiten. Sie lernen mit Erfolgen und Niederlagen umzugehen, was im weiteren Leben sehr wichtig ist“, betont F-Jugend-Trainer Reisinger.

Im Griechenland-Urlaub in diesem Jahr kam ihm dann die perfekte Idee, besser gesagt seinem Sohn. Zufällig nahm Emilio Reisinger an einem Fußballcamp teil und erfuhr davon, dass JAKO und Sport2000 gemeinsam einen Vereinsbus für Amateurvereine verlosen. „Das ist unsere Möglichkeit“, dachte sich der junge Kicker aus der F-Jugend und erzählte das seinem Papa. Gesagt, getan – und so nahm Leo Reisinger am Gewinnspiel teil, machte sich aber wenig Hoffnungen auf den Gewinn. Vor einigen Wochen dann aber die freudige Nachricht: Der SV Warngau hat den Teambus gewonnen. Am vergangenen Mittwoch fanden die Übergabe und gleichzeitig auch die große Überraschung für Christian Schöllner statt. Im schönen Bayern übergab das Team von JAKO und Sport2000 den Teambus an den SV Warngau. Leo Reisinger hatte seinem Vorstand im Vorfeld nichts von dem Glück erzählt und überraschte ihn und seine F-Jugend. Mit einem Kamerateam begleitet, fand die Übergabe direkt am Vereinsgelände des SV Warngau statt, bei der auch die F-Jugendmannschaft vor Ort war. Die Kinder waren überaus begeistert und stürmten in den Bus, um diesen sofort zu erkunden. Christian Schöllner war überglücklich. „Der Vereinsbus ist für uns als kleinen Verein eine riesen Bereicherung. Trainer und Eltern können entlastet werden, und meine Jungs kommen sicher zu den Auswärtsspielen, das ist einfach unglaublich schön“, bedankte sich der 1. Vorstand des SV Warngau bei JAKO und Sport2000. Auch bei Leo Reisinger bedankte er sich für den Einsatz und die Teilnahme am Gewinnspiel. 

Kommentieren