14.03.2019

LL 2: Erste Bilanz von Marcel Kobus nach dem Wechsel von der Kreis- in die Landesliga

Die Vorschau mit Marcel Kobus vom SV Au-Wittnau zum kommenden Spieltag

Marcel Kobus, SV Au-Wittnau. Bild: Verein

Die Luft im Abstiegskampf der Landesliga ist dünn, den Tabellen-Achten, die SF Elzach-Yach trennen derzeit nur vier Punkte von einem möglichen Abstiegsplatz.

Lesen Sie unsere Vorschau mit Marcel Kobus, gleichtzeitig seine Premiere als Landesligatrainer bei uns.

"Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns gegen Hausen"

Die Hexentäler wollen auch am Sonntag in Tiengen wieder jubeln (Bild: Volker Engel)

der SV Au-Wittnau als Zehnter hat nur zwei Punkte weniger auf der Habenseite als Elzach-Yach, aber auch nur drei mehr als Rheinfelden, die derzeit Drittletzter sind. Um so wichtiger war für die Hexentäler der Sieg gegen den VfR Hausen am letzten Spieltag.


SDP: Hallo Marcel, schön, dass Du mit uns die Vorschau zum kommenden Spieltag machst. Mit dem etwas überraschenden Heimsieg gegen den Aufstiegsaspiranten VfR Hausen konntest Du einen Schritt raus aus der Abstiegszone machen. Ein verdienter Sieg aus Deiner Sicht?

Marcel Kobus: Natürlich war das ein sehr wichtiger Sieg gegen den VfR Hausen, gerade wenn man sich die Abstände in der Tabelle anschaut. Ob verdient oder nicht, spielt da keine Rolle, und ich bin der Meinung, dass wenn man ein Spiel über 90 Minuten gewinnt, sicher auch etwas richtig gemacht hat. Egal, wie der Gegner heißt.

SDP: Nach einem fast furiosem Saisonstart mit vier Siegen in den ersten fünf  Spielen lief es nicht mehr so rund, auch die letzten vier Spiele bis zur Winterpause wurden verloren. Wo siehst Du die Gründe für diese Schwankungen?


MK: Wir sind in dieser Saison von schweren Verletzungen sehr gezeichnet. Gerade dass es die Leistungsträger der letzten Jahre sind, macht uns zu schaffen. Wir versuchen, das Beste daraus zu machen. Viele junge Spieler zeigen sich hervorragend im Trainingsbetrieb. Dass solche Schwankungen kommen werden und auch kurzfristig nicht abzustellen sind, ist uns im Verein bewusst. Die Ausbildung dieser Spieler ist uns im Verein sehr wichtig und wir halten daran weiter fest.

SDP: Nun steht das Auswärtsspiel in Tiengen, danach ein Heimspiel gegen Bad Bellingen an. Hier weitere Punkte zu sammeln, würde auf einen etwas entspannteren weiteren Saisonverlauf hinweisen?

MK: Entspannung wird es meiner Meinung nach nicht geben. Dafür ist alles zu eng. Wenn wir aber konzentriert an die kommenden Aufgaben gehen, können wir notwendige Punkte einfahren, die auch erforderlich sein werden um den Klassenerhalt schnellstmöglich zu sichern.

SDP: Am Wochenende steigt auch das Spitzenspiel FFC II - SV Weil. Eine der beiden Mannschaften wird Meister?


MK: Das ist mir ein bisschen zu früh um mich festzulegen. Beide haben eine sehr gute Ausgangsposition, man sollte aber Teningen und Herbolzheim nicht vergessen. Aber ein spannendes Spiel wird das sicher.

SDP: Du selbst als langjähriger Coach in den Kreisligen A und B. Wie groß war die Umstellung in der Landesliga? Ist es nur der bessere Fußball oder auch die Typen?

MK: Die Umstellung war nicht sonderlich groß. Was aber deutlich anzumerken ist, ist die bessere Einstellung zum Sport selber. Ich habe in Au-Wittnau einen hervorragenden Zusammenhalt und einen sehr besonderen Teamspirit vorgefunden. Das macht das ganze hier ligaunabhängig zu etwas ganz Besonderem. Als natürliche Veränderung sehe ich das Tempo sowohl im Spiel als auch im Kopf. Fußballerisch gibt es auch in den unteren Ligen hervorragende Fußballer.



Marcel Kobus mit der Vorschau zum Spieltag

Sa., 16.03.2019, 14:30 Uhr
Emmendingen Ballrechten 1:2

Sa., 16.03.2019, 16:00 Uhr
Hausen VfR Bad Bellingen 2:2
Untermünstertal Kirchzarten 2:1

Sa., 16.03.2019, 17:00 Uhr
Rheinfelden Herbolzheim 1:3

So., 17.03.2019, 11:30 Uhr
FFC II Weil 2:2

So., 17.03.2019, 12:00 Uhr
St. Georgen SC Wyhl 3:1

So., 17.03.2019, 15:00 Uhr
FC Tiengen Au-Wittnau Euch viel Spaß beim tippen! (Tipp von SDP: 1:3)
SF Elzach Teningen 2:1

MK: Ich wünsche allen Mannschaften und Schiedsrichtern ein verletzungsfreies Wochenende.

Autor: Volker Kirn

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe