12.02.2019

Wie Du einen Wettbonus ohne Einzahlung erhalten kannst

Die Fußball-Tipper unter uns kennen das. Du bekommst von den Wettanbietern, bei denen Du angemeldet bist, immer wieder neue Angebote mit einem Wettbonus. Das können Angebote für Gratiswetten sein, Wetten ohne Risiko oder ein anderes Bonusangebot. Doch häufig sind genau diese Wettbonus Angebote abhängig von einer Einzahlung oder dem Setzen einer bestimmten Wette. Dies mag dann sehr verlockend sein. Und ehe Du Dich versiehst, hast Du vielleicht mehr Wetten gesetzt, und mehr Geld eingezahlt bei einem Wettanbieter, als Du eigentlich wolltest. Deshalb kannst Du Geld sparen, wenn Du Dich umsiehst nach Bonusangeboten, die Du auch ohne Einzahlung bei einem Sportwettenanbieter bekommen kannst. 

Wettbonus bei der Anmeldung erhalten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Wettbonus zu erhalten. Zuerst ist dies natürlich an eine Anmeldung bei einem Wettanbieter gebunden. Je nach Sportwettenbieter kann es sein, dass Du erst eine Einzahlung auf Dein Wettkonto tätigen musst, bevor Du einen Wettbonus erhältst. Das ist das übliche Prozedere. Allein hier kann sich der Bonus stark voneinander unterscheiden. Auch die Bonusbedingungen können hier sehr unterschiedlich sein. Es gibt aber auch Wettanbieter, die ihrem neuen Kunden direkt nach der Anmeldung, einen Wettbonus ohne Einzahlung schenken. Selbst wenn das nur eine Gratiswette für fünf Euro ist, kann sich das für Dich lohnen. Denn wenn Du diese Gratiswette gut einsetzt, kannst Du ohne jede Einzahlung auf Dein Wettkonto schon einen Gewinn für Dich verbuchen. Aber, und dazu unten mehr: Achte bei einem Bonus immer auf die Teilnahmebedingungen!

Wettbonus ohne Einzahlung nicht nur für Neukunden

Beim Wettbonus gibt es große Unterschiede und auch viele Neuerungen. Früher war es üblich, dass es meist nur einen Bonus gab bei der Anmeldung. Und manchmal noch zwischendrin, wenn das Konto beim jeweiligen Sportwettenanbieter neu aufgeladen wurde. Einen Wettbonus ohne Einzahlung gab es eher nicht. Das hatte wahrscheinlich damit zu tun, dass es nur einige wenige Sportwettenanbieter überhaupt gab. Doch die stetig wachsende Konkurrenz im Bereich der Wettanbieter hat das Geschäft regelrecht belebt. Heute reicht es nicht, sich einfach als Sportwettenanbieter aufzustellen, und zu warten, dass einem die Kunden die Bude einlaufen. Dafür sind die Angebote in diesem Bereich inzwischen zu vielfältig. Das heißt, wer Kunden finden, und diese Kunden dann auch halten will, der muss sich einiges überlegen. Dazu gehört es auch, hin und wieder einen Wettbonus ohne Einzahlung anzubieten. Vor allem die Gratiswetten dürften sich dabei besonderer Beliebtheit erfreuen. 

Aber: Beim Wettbonus unbedingt auf die Bedingungen achten!

Bei jedem Bonus, egal welcher Art, gibt es auch immer Bonusbedingungen. Diese Teilnahmebedingungen des jeweiligen Sportwettenanbieters solltest Du immer gründlich durchlesen, bevor Du einen Wettbonus annimmst. Denn: Je nach Bedingungen kann es sein, dass Du den Bonus oder den Gewinn aus dem Wettbonus, oder sogar beides, mehrfach umsetzen musst, bevor der Gewinn ausgezahlt werden kann. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir genau überlegst, ob der jeweilige Bonus wirklich sinnvoll ist für Dich. Musst Du den Betrag des Gewinns aus dem Bonus z.B. fünf Mal für Wetten mit einer Quote von mindestens 2,0 verwenden, bevor er ausgezahlt wird, lohnt sich das möglicherweise nicht für Dich. Auch eine Gratiswette als Bonus macht wenig Sinn, wenn die Mindestquote für den Einsatz der Gratiswette hoch ist, z.B. bei 3,0 oder sogar noch weitaus höher liegt, und Du den Gewinn daraus dann noch mehrfach einsetzen musst, bevor Du eine Auszahlung beantragen kannst.

Sieh Dir deshalb die Teilnahmebedingungen genau an. Das gilt auch, wenn Du z.B. einen Bonus für Deine erste Einzahlung bei Deinem Sportwettenanbieter erhältst. Wenn sich dieser nicht lohnt, weil möglicherweise sogar die Gewinne aus Deinem Einzahlungsbetrag mehrfach verwendet werden müssen, bevor Du eine Auszahlung erhalten kannst. Dann kannst Du Dich bei der Anmeldung auch direkt gegen die Annahme des Bonus entscheiden. Stattdessen zahlst Du dann normal Geld ein, und musst die Gewinne aus Deinen Einsätzen nicht mehrfach wiederverwenden. Sondern Du kannst sie Dir, gemäß der Auszahlungsbedingungen des Sportwettenanbieters, direkt auszahlen lassen. Überhaupt ist es wichtig, beim Wetten am besten schon vor der Eröffnung eines Wettkontos die Bedingungen des jeweiligen Wettanbieters durchzulesen. Mitunter erlebst Du da die eine oder andere Überraschung, die Dir im Nachhinein mit Sicherheit übel aufgestoßen wäre. 

Wie Du keinen Wettbonus ohne Einzahlung mehr verpasst

Ja, Newsletter können echt nervig sein. Das erlebe ich auch jeden Tag immer wieder. Aber ich habe mir angewöhnt, mich für Newsletter bei den Sportwettenanbietern, die für mich spannende Aktionen Bonusangebote haben, anzumelden. Die Wettanbieter, bei denen alles und jedes an eine Einzahlung gebunden ist, habe ich dafür längst hinter mir gelassen. Deshalb verpasse ich auch keinen Wettbonus ohne Einzahlung mehr. Du kannst natürlich auch ohne Newsletter die neuesten Aktionen und Bonusangebote finden, indem Du selbst auf den Sportwettenseiten nachsiehst. Nur ist das dann wieder ein Zeitaufwand, der sich nicht unbedingt immer lohnen mag. Deshalb sind Newsletter eine gute Möglichkeit, die Aktionen mitzubekommen, für die Du Dich tatsächlich interessierst. 

Kommentieren

Vermarktung: