Die Saison 2006/2007

Wie war das damals? Teil 3

Ein Streifzug durch die Ligen von 2006/2007

25. März 2020, 09:15 Uhr

(Foto (SDP-Archiv)

Zu Beginn der Jahrtausendwende gab es einige Fusionen und SG-Gründungen.

(Foto (SDP-Archiv)

Unsere Chronik erfreut sich einer großen Leserschaft, mittlerweile sehen sich täglich einige Hundert User die Teams von früher an. Wer etwas interessantes dazu beitragen möchte, Spielberichte oder Bilder von besonderen Spielen aus früheren Tagen, sendet bitte eine E-mail an info@doppelpass-sport.de

Der FSV Oberprechtal

Im hinteren Elztal dauerte es allerdings bis ins Jahr 2010, ehe der FC Prechtal (2006 in der Bezirksliga) und der FSV Oberprechtal (2006 in der Kreisliga B2) zusammen fanden.
2006 in Oberprechtal als ganz junger Spieler war Manuel Greve, der nach einer zwischenzeitlichen Liason mit dem SV Biederbach heute in der SG Prechtal/Oberprechtal als spielender Co-Trainer wirkt.

SF Elzach/Yach

(Foto (SDP-Archiv)

Ein paar Kilometer weiter Richtung Freiburg waren der Sportclub Elzach e.V. und Sportverein Yach e.V. mit der Fusion schneller, denn bereits im Sommer 2002 wurden die Sportfreunde Elzach/Yach gegründet.
In der Spielzeit 2006/2007 spielten die Sportfreunde in der Landesliga unter dem Trainer Alex Fischinger, der später mit dem SV Waldkirch den Südbadischen Pokal gewann und dann die Bundesligafrauen des SC Sand betreute. Dort schaffte er den Sprung ins DFB-Pokalfinale. Heute ist Fischinger Trainer beim FC Schonach in der Landesliga. Zusammen mit den Ex-Profis Alfons Higl und Thomas Schneider betrieb er damals die "Alitom" Fußballschule.
Ein ganz junger Kerl von damals, Matthias Bumen (32), ist heute tragende Säule des Landesliga-Spitzenreiter. er spielte zwischenzeitlich in Kollnau und Simonswald, ehe er 2018 nach Elzach zurückkehrte. Christph Ruth (31) ist heute aktiv bei der SG Simonswald/Obersimonswald.Yordan Yordanov (39) ist noch aktiv beim FC Rimsingen.
Matthias Kaltenbach (35) ist Co-Trainer unter Alfred Schreuder beim Bundesligisten TSG Hoffenheim.

Spvgg Gundelfingen/Wildtal

(Foto (SDP-Archiv)

Weiter gehts Richtung Freiburg nach Gundelfingen und Wildtal. Dort taten sich 2004 der SC Gundelfingen e.V. und des SV Wildtal e.V, die damals beide in der Kreisliga A spielten zusammen und gründeten den neuen Verein Spvgg Gundelfingen/Wildtal. Prompt stieg man auf und spielte in der Bezirksliga. 2006/2007 war Karlfried Göppert Trainer.

Daniel Ficht, damals Mittelfeldspieler, ist heute Spielausschussvorsitzender. Mit Julian Schuster und Antonio Da Silva gab es auch prominente Namen bei der SpVgg. Allerdings handelte es sich lediglich um Namensvettern der bekannten Profis.

FC Simonswald

(Foto (SDP-Archiv)

Wir bleiben im Jahr 2006 und sehen uns im Simonswälder Tal um. Erst 2015 kam es zur SG zwischen dem TuS Obersimonswald und dem FC Simonswald. 2006 spielte der FC in der Kreisliga A2. Damals gab es übrigens im Bezirk Freiburg noch 3 mal die Kreisliga A.
Beim FC Simonswald war 2006 Karl-Heinz Holderer am Steuer, später trainierte er noch u.a. den VFR Umkirch.


SG Hecklingen/Malterdingen

(Foto (SDP-Archiv)

Die SG Hecklingen/Malterdingen gab es 2006 schon und das Team I spielte unter dem Trainer Markus Schiehle in der Kreisliga A1. Schiehle war später noch Trainer in Ihringen und Heimbach.

SG March/Neuershausen

(Foto (SDP-Archiv)

2006 gab es eine SG, die drei Jahre danach aufgelöst wurde.

Der SV March und der SC Neuershausen spielten 2006 als SG in der Bezirksliga. Das Trainerduo hieß Frank Thoma und Sascha Coquelet (war später auch Trainer in Hochdorf).

2008 wurde der SC Neuershausen und damit auch die SG aufgelöst. Die Fußballer gingen in den neuen Verein SC March über.

SG Nordweil/ Wagenstadt

(Foto (SDP-Archiv)

Diese SG war zur Saison 2006 schon 4 Jahre alt - der sportliche Erfolg musste zunächst aber warten, denn erst 2010 gelang der Aufstieg in die Kreisliga A und damit begann der sportliche Erfolg, der 2019 bis zum Aufstieg in die Landesliga führte. 2006 war übrigens Arnold Hensle schon Vorstand beim SV Wagenstadt und Sven Buchmüller (heutiger Vorstand beim SV Nordweil) noch aktiver Spieler bei der SG. Trainer 2006 war Wolfgang Götz.
Damals wie heute war Bernd Billharz Betreuer des Teams. Ralf Bühler, späterere Erfolgstrainer, war 2006 Spielausschussvorsitzender.
Übrigens taucht der Nachname Götz im Kader insgesamt 6 mal auf. Dennis, Holger, Marco, Mario und Patrick und Markus.


Wir schließen Kapitel 3 damit erst einmal ab und kümmern uns heute abend um eine weitere Saison mit ihren Vereinen

Autor: Volker Kirn

Kommentieren