FC Radolfzell - Verbandsliga Südbaden

Der Bötzingen sorgt für eine Überraschung
FC Radolfzell - FC Bötzingen 0:5 (0:2); Tore: Patrick Buderer (2 x FE: 31', 52'), Haider Dirani (35', 55'), Dalton Agbaka (89'); Zuschauer: 120; Schiedsricher: Markus Seidl (Waiblingen). RADOLFZELL (ms-fcb). Einen unerwartet hohen aber in allen Belangen verdienten Sieg fuhren die Verbandsliga-Fußballer des FC Bötzingen bei ihrem Auswärtsspiel am Samstag in Radolfzell am Bodensee ein. Damit gelang es den Kaiserstühlern nach dem Sieg gegen Singen zum wiederholten Mal, einen Tabellenzweiten zu stürzen. Konzentriert begannen beide Mannschaften das Spiel auf dem etwas unebenen Rasen im Mettnau-Stadion. Die Gastgeber wollten sich nach dem unglücklich verlorenen Pokalspiel gegen den Landesligisten aus Hausen wieder aufbauen, die Gäste wollten an das gute Spiel in Singen anknüpfen. So entwickelte sich ein technisch anspruchsvolles Spiel ohne große Torgelegenheiten. Nach gut zehn Minuten kamen die Gastgeber zu ersten Chancen, doch auch Bötzingen versuchte, mit langen Bällen auf die schnellen Flügelstürmer Nadelstiche zu setzen. Nach einer halben Stunde wurde bei einem dieser Angriffe Gilles Ekoto-Ekoto zu Fall gebracht und Patrick Buderer verwandelte den Elfmeter sicher. Nur vier Minuten später schockte Haider Dirani die nun verunsicherten Gastgeber nach einer schön heraus gespielten Kombination mit dem 0:2. Danach beruhigte sich das Spiel etwas, die Gastgeber kamen aber nach Standarts zu Gelegenheiten. Motiviert kam Radolfzell aus der Kabine und drängte auf den Anschluss, Bötzingen verteidigte geschickt und setzte auf Konter. Bei einem solchen Gegenstoß wurde wiederum Ekoto-Ekoto gefoult, auch diesmal verwandelte Buderer sicher. Nur drei Minuten später erhöhte Dirani auf 0:4. Die Gastgeber kämpften nun verzweifelt weiter, brachten sich aber durch Undiszipliniertheiten immer wieder in Bedrängnis, zwei Spieler sahen in der Folge Gelb-Rot. Bötzingen hingegen verwaltete den Vorsprung und ging nun leichtfertig mit den sich bietenden Konterchancen um. Den Schlusspunkt unter eine tolle Auswärtspartie setzte dann Dalton Agbaka mit seinem ersten Pflichtspieltor.
weiter »
Vermarktung: