Zuschauerbericht verfasst von: Dieter Reinbold

28.11.2016

Chancenverwertung gilt es zu verbessern

Zuschauerbericht

Bericht von Julia Fehrenbach

SG Freiamt/Ottoschwanden – SG Winden II 0:2 (0:1)
Aufstellung: Julia Fehrenbach, Jasmin Moser, Julia Moser, Nadine Beiser, (Lisa Reinbold), Franziska Rieger, Simone Kern (Sophie Ruhland), Matija Bilobrk, Kathrin Leimer (Malena Lickert), Kathrin Mack, Isabelle Bühler (Josepha Vetter), Lisa Hofmann,
Tore: 0:1 (10.) Sarah Burger, 0:2 (90.+1) Carina Nopper

Erstes Rückrundenspiel SGFO Damen

Am Sonntagvormittag, den 27. November bestritt die Damenmannschaft der SGFO ihr erstes Rückrundenspiel gegen die SG Winden II.
Die SGFO wollte ab Spielbeginn an die guten Leistungen der vorherigen beiden Spiele anknüpfen. Leider gelang den Damen nicht, von der ersten Minute an hellwach auf dem Platz zu sein. Diese Unachtsamkeit wurde in der 10. Minute von der SG Winden II ausgenutzt. Ein unglücklich verlängerter Kopfball, aus den eigenen Reihen der SGFO, nutzte die Gästespielerin Sarah Burger als Vorlage und erzielte so die 0:1 Führung.
Dies war ein Weckruf an die SGFO. Von da an dominierten diese das Spiel und hatten einige gute Torchancen. Leider fehlte zum Anschlusstreffer, wie auch in den letzten Spielen, das kleine, entscheidende Quäntchen Glück. So traf man Latte und Pfosten. Auch die Torfrau der Gäste klärte einige Situationen.
Kurz vor der Halbzeit erspielte sich die SG Winden II noch eine große Chance, welche von der Abwehrspielerin Julia Moser per Kopf geklärt wurde.
Die SGFO begann die zweite Halbzeit druckvoll. Der Siegeswille der Wälderinnen war spürbar vorhanden. Da die SGFO auf den Anschlusstreffer aus war, nahm man in den letzten 15 Minuten taktische Änderungen vor. Von da an war die SGFO offensiv ausgelegt. Leider führte dies auch nicht zu dem erhofften Anschlusstreffer, im Gegenteil. Da man die bis dahin souverän spielende Abwehr öffnete, gelang es den Gästen die Führung auf 0:2 auszubauen. Durch einen Befreiungsschlag aus der Abwehrkettte gelang es der SG Winden II ihre Stürmerin Carina Nopper zu bedienen. Diese erzielte mit dem Schlusspfiff in der 90.+1 Minute den Treffer zum 0:2.


Kommentieren