33. Spieltag: Bahlinger SC gibt im letzten Heimspiel der Saison den Sieg aus der Hand
OL BW: Bahlinger SC - SV Sandhausen II 2:2 (1:0)
Der Bahlinger SC vergab trotz einer 2:0-Führung einen Sieg und musste sich gegen abstiegsbedrohte Gäste am Ende mit einem 2:2 begnügen. Zwei Tore durch Erich Sautner (41. Min.) und Fabian Spiegler (63. Min.) reichten für den Bahlinger SC nicht um drei Punkte am Kaiserstuhl zu behalten. Die Gäste erzielten binnen vier Minuten den Ausgleich und verdienten sich damit den Punktgewinn.Nach der Verabschiedung der Akteure Artur Fellanxa, Aslan Ulubiev, Piakai Henkel, Anes Vrazalica und Michael Walz durch BCS-Vorstand Dieter Bühler und den Sportliche Leiter August Zügel sahen die 415 Zuschauer eine von Schiedsrichterin Karoline Wacker und ihren Assistenten Melissa Joos und Jonathan Bauer sicher geleitete, unterhaltsame Partie. Der feldüberlegen Bahlinger SC erarbeitete sich ein Chancenplus, blieb jedoch im Abschluss glücklos. Eine sehr gute Möglichkeit zur Führung verpasste Artur Fellanxa, der eine Flanke von Erich Sautner per Kopf nur knapp verfehlte. Erich Sautner blieb es vorbehalten, in der 41. Minute die 1:0-Führung zu erzielen. Der pünktlich zu Beginn des zweiten Durchgangs einsetzende Regenschauer beförderte die Qualität der Partie nicht. Die Gastgeber verwalteten das Ergebnis nun und versuchten mit vereinzelten Angriffen einen zweiten Treffer zu erzielen. Der SV Sandhausen II agierte zwar offensiver, blieb aber ohne Durchschlagskraft. Nach einem mustergültigen Pass von Dennis Bührer überwand Fabian Spiegler Gästetorhüter Dominik Machmeier zum 2:0 in der 63. Minute. Die Gastgeber kontrollierten nun das Geschehen mit minimalem Aufwand. Gegen die bemühte, aber ungefährlich wirkende Gästeelf sollte der Heimsieg dennoch reine Formsache sein. Aus dem Nichts kam Sandhausen durch Nikolai Bauer zum 2:1 in der 81. Minute. Gegen sichtlich überraschte Bahlinger gelang den Gästen in der 85. Minute durch Philipp Leimenstoll auch noch das 2:2. Am Ende blieb es bei dem Unentschieden, das für beide Mannschaften keine Veränderung in der Tabellenplatzierung zur Folge hat. Der Bahlinger SC wird mit nun 54 Punkten unabhängig vom Ausgang des letzten Spieltags - die Elf von Alfons Higl tritt am Samstag, 20.05.2017 um 15.30 Uhr beim FC-Astoria Walldorf an - Rang fünf der Schlusstabelle der Oberliga Baden-Württemberg einnehmen. Die Gäste liegen mit 43 Punkten auf Rang zwölf und kämpfen damit gegen den Abstieg.   
25. Spieltag: Spitzenreiter SC Freiburg II besiegt SV Sandhausen II klar.
OL BW: SC Freiburg II - SV Sandhausen II 6:0 (3:0)
Ein zählbarer Erfolg blieb dem SV Sandhausen II mit seinem Trainer Kristjan Gilbo beim Gastspiel im Möslestadion versagt: Mit 6:0 unterlag seine Mannschaft dem Tabellenführer aus Freiburg deutlich und auch in der Höhe verdient. Der SC Freiburg beherrschte das Spiel vom Anpfiff an und unterband dadurch das Spiel der Gästen, die sich nur gelegentlich aus der Umklammerung lösen konnten. Logische Folge des Übergewichts war das 1:0 durch Pedro Manolo Rodas Steeg in der 15. Minute. Bitter für die Gäste eine Szene kurz nach dem Tor: Die Akteure Nikolai Bauer und Etienne Stadler prallten unglücklich zusammen und mussten nach mehrminütiger Behandlung auf dem Feld verletzt ausscheiden. Gute Besserung von Südbaden Doppelpass nach Sandhausen. Bis zur Pause zog der SC Freiburg auf 3:0 - Treffer durch 2:0 Matti Langer (43. Min.), 3:0 Hävard Nielsen (45. + 3 Min.) - davon. In Durchgang zwei legte die Mannschaft von Christian Preußer und Uwe Staib weitere drei Treffer - 4:0 Hävard Nielsen (58. Min.), 5:0 Kai Brünker (64. Min.), 6:0 Vincent Olivier Sierro (90. Min./FE) - zum auch in der Höhe verdienten Heimsieg nach.      Der SC Freiburg II thront damit weiterhin an der Tabellenspitze mit nun 54 Punkten. Der zweitplatzierte FSV 08 Bissigen war seinerseits ebenfalls erfolgreich (SV Spielberg - FSV 08 Bissigen 2:4), folgt dem Tabellenführer mit nun 52 Zählern und sorgt damit weiter für Spannung im Titelrennen. Der Drittplatzierte, die Neckarsulmer Sport-Union, verlor sein Spiel beim FV Ravensburg und hat mit 45 Punkten vorläufig den Anschluss an das Führungsduo verloren.     
Vermarktung: