Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

04.06.2018

Hausen verliert auch letztes Saisonspiel

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Trotz dreimaliger Führung stand man am Ende mit leeren Händen da.


Bevor der Anpfiff zu den letzten 90 Minuten der Saison 2017/18 erfolgte, wurden beim VfR die bereits feststehenden Verabschiedungen vorgenommen.

Vorstandssprecher Jürgen Wenz und Sportvorstand Siggi Faller würdigten mit einer kleinen Laudatio und einigen Präsenten das Wirken der Trainer und Spieler die nun andere Wege einschlagen möchten. Nach 3 Trainerjahren verlässt Daniel Kreisl den VfR und wechselt zum Verbandsligaaufsteiger SV Waldkirch. Mit dem Trainer Daniel Kreisl wird beim VfR immer der bisher größte Erfolg der Vereinsgeschichte, das Pokalfinale um den Rothauscup 2017 verbunden sein. Ihn nach Waldkirch begleiten wird in unser Co-Trainer Fouad Abdallah.

Mit Murt Kör und Simon Kaiser wechseln 2 Spieler nach Schlatt, wobei Murat Kör dort als Spielertrainer fungieren wird.

Weiterhin wird den VfR verlassen Imed Daoudi, zum Bahlinger SC und Liamine Diomande (Ziel unbekannt)

Wollte man die Chancen nutzen und dank fremder Hilfe noch den 8. Platz erreichen, musste gegen den SC Wyhl ein Sieg auf dem eigenen Platz erzielt werden.

Dieser Tatsache bewusst startete der Spielverlauf denkbar ungünstig, da die Gäste durch Sören Oberkirch bereits in der 6. Minute in Führung gingen.

Der VfR spielte sein Spiel jedoch weiter und konnte in der 14 Minute durch Elias Manuel Fischer den Ausgleich erzielen.

In der 20. Minute brachten sich die Hausherren durch Bogdan Sparatu erstmals in Führung zum 2:1.

Munter ging das Toreschießen weiter, mit dem Ausgleich zum 2:2, von Marco Blust in Spielminute 39.

Fast mit dem Halbzeitpfiff waren es erneut wieder die Möhlinkicker die durch Yavier Imhoff die erneute Führung erzielten.

Es dauerte dann bis zur 69. Minute bevor der SC Wyhl das Spiel wieder neutralisierte und durch den eingewechselten Philipp Ranti das 3:3 erzielte.

Die erneute Führung durch den VfR war dann dem auch eingewechselten Tom Zettl vorbehalten der in der 73 Minute einen Elfer verwerten konnte.

Das war es dann aber auch für den VfR gewesen, über das 4:4 durch Michael Bodemer in der 76. Minute und den Siegtreffer 4:5 durch Sören Oberkirch in der 82. Minute, war die Kreislschützlinge auf der Verliererstraße und der angepeilte 8. Tabellenplatz entrückt.

Da die angesprochene Schützenhilfe durch den Sieg von Rheinfelden gegen Au Wittnau eingetreten war, hätte ein Heimsieg zum 8. Platz gereicht.
VE für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren