Teammanagerbericht: FC Sexau

13.08.2018

Verdienter Auswärtssieg in St. Peter

Kreisliga B2 | Teammanagerbericht FC Sexau

2. Spieltag - Sonntag, 12.08.2018
SV St. Peter - FC Sexau 2:5 (2:3)

Aufstellung: Fabian Herrmann, Manuel Messmer, Pascal Reger, Lucca Schiavelli, Issam Kassassir (46. Roman Stratz), Simon Becherer, Sergio Pinto Alves (70. Maximilian Huber), Marco Ketterer, Pascal Messmer, Sascha Henin (80. Nicolas Kälble), Daniel Hess (84. Marco Schleif)

Tore: 0:1 Pascal Messmer (15. Min.); 1:1 Stefan Kürner (30. Min.); 1:2 Lucca Schiavelli (35. Min.); 1:3 Pascal Reger (37. Min.); 2:3 Fabio Jackobs (45. Min.); 2:4 Lucca Schiavelli (50. Min.); 2:5 Pascal Messmer (52. Min.)


Am Sonntag den 12.08.18 war der FC Sexau beim SV St. Peter zu gast. Ziel des Teams von Marco Ketterer und Simon Becherer war es auch das zweite Saisonspiel erfolgreich zu gestalten und somit nicht wie in der letzten Saison früh die Punkte liegen zu lassen.
St. Peter überlies in der Anfangsphase den Gästen aus Sexau den Ball und versuchte über schnelles Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. In der 15. Minute erzielte dann Pascal Messmer auf starke Vorlage von Pascal Reger die 1:0 Führung für den FC Sexau. In der Folge verpasste man es durch teilweise leichtfertige Chancenver-wertung früh eine Vorentscheidung im Spiel zu erzielen.
So kam der Gastgeber in der 30. Minute nach der ersten Ecke zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Ausgleich. Nachdem man sich nach dem Gegentreffer erst einmal sammeln musste, erzielen Schiavelli (35. Minute) und Reger (37. Minute) die vermeintlich beruhigende 3:1 Führung. In der Folge schaffte man es allerdings aufgrund einiger Abspiel- und Konzentrations-fehler nicht den Vorsprung in die Pause zu retten bzw. auszubauen. Folgerichtig und zu diesem Zeitpunkt auch nicht ganz unverdient erziele die Heimmann-schaft mit der letzten Aktion vor der Halbzeitpause den 2:3 Anschluss.
Nach der aus Sexauer Sicht nicht besonders guten ersten Halbzeit kam man deutlich verbessert aus der Kabine. Defensiv stand man im Vergleich zu Halbzeit deutlich besser und Offensiv wurde nun gradlinig nach vorne gespielt. Als Schiavelli in der 50. Minute und Pascal Messer in der 52. Minute das 2:4 bzw. 2:5 erzielten schien das Spiel zugunsten des FC Sexau entscheiden zu sein. Bis zum Ende erspielte man sich noch einige gute Chancen die allerdings nicht mehr zu einem weiteren Torerfolg führten. Die einzige Chance der Gastgeber klärte der zur Pause eingewechselte Roman Stratz auf der eigenen Torlinie.
Aufgrund der deutlichen Leistungs-steigerung in der zweiten Halbzeit fiel der Sieg für den FC Sexau auch in der Höhe verdient aus.

Bereits am kommenden Mittwoch (15.08.) spielt man im Rothaus Bezirkspokal um 18:30 Uhr in Sexau gegen Baris Müllheim um den Einzug in die zweite Pokalrunde.

Kommentieren