Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

21.08.2018

Genialer Geistesblitz entscheidet Spiel zugunsten von St-Georgen

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

VfR verliert sein Heimspiel gegen die Vorstädter mit 0:1.


Der VfR bot über weite Strecken Alibifußball im Heimspiel gegen den FC Fr-St.Georgen. Im Ansatz zeigte man zwar Bemühungen seiner angedachten Favoritenrolle gerecht zu werden, scheiterte aber am Willen.

Ein flüssiges Angriffsspiel kam selten zu Stande, eher Standartsituationen und Standfußball prägten heute das Spiel der Möhlinkicker.

Die Gäste machten es dem Heimverein aber auch schwer, aus einer kompakten Abwehr die einen guten Stand hatte, konnte man die Angriffsversuche der Hausherren im Schacht halten oder wurden von vergeigt.

Auch der Doppelwechsel von Hausen-Trainer Simon Schweiger zur Pause, in dem die Offensive weiter gestärkt wurde, verpuffte am Abwehrriegel der Gäste.

Eigentlich freute man sich im Gästelager schon über einen Auswärtspunkt und das Heimteam trauerte den nächsten vergeben 2 Punkten nach, als ein Geistesblitz von St Georgens Nicolas Greitzke dem Spiel ein ganz andere Wende gab.

In der 80. Minute nutzte Greitzke einen zu weit vor dem Tor stehenden Paul Kinder mit einem „Sonntagsschuss“ am Samstag aus und der Ball flog ca 35 Meter vor dem Tor über Hausens Keeper und kullerte ins Netz.

Intensivierte Hausener Versuche noch den Ausgleich zu erzielen scheiterten am Gästebollwerk.

St-Georgen konnte nach bisher null Punkten mit einem Auswärtssieg erstmals punkten, wären der VfR nach 2 Unentschieden und einer Niederlage weiterhin ohne „Dreier“ ist.
VE für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren