Teammanagerbericht: SV RW Glottertal

Autor: Nadine Linder

27.08.2018

RW Glottertal nach Auswärtssieg weiter ungeschlagen

Bezirksliga Freiburg | Teammanagerbericht SV RW Glottertal

Am Sonntag, den 26.08.2018 war der SV RW Glottertal zu Gast im Solvay Sportpark. Nach einigen Spielen gegen die zweite Mannschaft in den letzten Jahren, war nun die erste Mannschaft des SV Solvay Freiburg der Gegner. Gerade einmal zwei Spielzeiten ist es her, da trennten die beiden Mannschaften vier Spielklassen. Der langjährige Verbandsligist startete mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison. Auf Seiten der Rot Weißen stand R. Maier wieder zur Verfügung. S. Wehrle weilte dagegen weiterhin im Urlaub und M. Ahmadi plagte eine Rippenprellung. Er wurde durch S. Tengattini ersetzt.


Die Glottertäler kamen überhaupt nicht in die Begegnung und taten sich extrem schwer mit dem großen Platz. Die Hausherren hingegen waren sehr präsent, störten die Gäste früh und ließen ihren Gegner so überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. So machten die Gastgeber, immer wieder unterstützt durch einfache Ballverluste der Rot Weißen, in der Anfangsphase den besseren Eindruck. Es ergaben sich einige Halbchancen, wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor von J. Reichenbach aber nicht. In der 17. Minute führten plötzlich die Gäste durch ihre erste gelungene Offensivaktion. R. Wegener tankte sich parallel zum Sechzehner durch und steckte den Ball im richtigen Moment perfekt durch auf den gestarteten S. Tengattini, der den Ball aus halbrechter Position sehenswert zum 0:1 in den Winkel setzte. Dieses Tor sollte den Rot Weißen jedoch keine Sicherheit geben. Weiterhin machten die Freiburger den besseren Eindruck, hatten aber auch Glück, dass der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit zwei zweifelhafte Abseitsentscheidungen getroffen hat. R. Wegener und K. Flamm wären beide durch gewesen. Auf der anderen Seite fehlte bei einem direkten Freistoß von S. Budak nicht viel. Kurz vor der Pause dann die größte Chance zum Ausgleich. Wieder stand S. Budak im Mittelpunkt. Einen Querpass setzte er aus drei Metern lediglich an den Pfosten des leeren Tores. Kurz danach beendete Schiedsrichter Dominik Sellung die erste Halbzeit.

Trotz der Führung konnte Coach Jan Ernst nicht zufrieden sein mit der Vorstellung seiner Mannschaft. Für die zweite Halbzeit erhoffte er sich mit der Umstellung auf eine Doppelspitze Besserung. Dieser Schachzug sollte fruchten. Die Rot Weißen starteten nun deutlich besser in den zweiten Spielabschnitt und sorgte nach fünf Minuten für klare Verhältnisse. S. Tengattini und G. Vanhoefen setzten den Innenverteidiger der Hausherren unter Druck. Letztere schnappte sich den Ball, lief frei auf das Tor von T. Kodric zu und schob dem Torhüter den Ball zum 0:2 durch die Beine. Zwei Minuten später musste J. Reichenbach bei einem Distanzschuss von J. Serrano Pache eingreifen. Die Gäste hatten das Spiel nun im Griff und hatten immer wieder Chancen zu erhöhen. S. Tengattinis Abschluss geriet zu zentral (56‘), R. Wegeners Schuss wurde gerade noch zur Ecke abgefälscht (72‘) und dem eingewechselten Youngster F. Drayer misslang eine Ablage nachdem er sich den Ball stark erkämpfte (73‘). In der 75. Minute hatten die Hausherren die Großchance zum Anschlusstreffer. J. Reichenbach parierte gegen P. Hilberer jedoch glänzend. Im direkten Gegenzug fiel dann die Entscheidung. Der gerade eingewechselte C. Kemo war von drei Gegenspielern nicht aufzuhalten. Seinen Querpass verwandelte R. Wegener problemlos zum 0:3. Auch danach hatten die Rot Weißen weitere Chancen. F. Drayer und R. Wegener kamen aber aus aussichtsreichen Positionen nicht richtig zum Abschluss. In der Nachspielzeit gelang den Hausherren das 1:3 durch einen direkt verwandelten Eckball von J. Serrano Pache. Den alten Abstand konnten die Gäste aber umgehend wieder herstellen. C. Kemo schickte F. Drayer, der letztlich nur mit einer Notbreme zu stoppen war. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Elfmeter und zeigte dem Verteidiger die rote Karte. M. Leyser verwandelte sicher zum 1:4, was gleichzeitig die letzte Szene dieses Spiels war.

Letztlich war es dank klarer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte ein verdienter Sieg gegen den Landesligaabsteiger. Mit nun 8 Punkten aus 4 Spielen kann man von einem gelungenen Saisonstart der Rot Weißen sprechen, die weiterhin ungeschlagen sind.

Kommende Woche ist der FC Heitersheim zu Gast im Eichbergstadion. Anpfiff ist um 15 Uhr. Die zweite Mannschaft ist spielfrei.

Fotos

Kommentieren