Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

06.10.2018

Landesliga 2; Gästeausgleich durch Jogo Link zum 2:2 in der 93. Minute!

VfR Bad Bellingen - SV Ballrechten-Dottingen 2:2

"Jogo" Link miteinem last-minute-Tor! Bild: Verein

Lesen Sie den Teammanagerbericht von Axel Hilfinger.


Krimi in den Schlussminuten beim Landesligaspiel des SV Ballrechten-Dottingen beim furios gestarteten Aufsteiger VFR Bellingen, Jojo Link rettete mit seinem Tor zum 2:2 in der 93. Minute doch noch einen Punkt für den SV Ballrechten-Dottingen. Gäste Trainer Michele Borrozzino musste auf die verhinderten Andi Stiefvater und Patric Komann verzichten, dafür waren wieder Marco Müller und Roman Stellbogen im Kader. Schon in der 7. Minute Jubel der Gäste Fans, als Marco Müller die vermeintliche 1:0 Führung erzielte, doch der Linienrichter zeigte eine Abseitsstellung an. Der SV Ballrechten-Dottingen in den ersten 20 Minuten mit immens viel Ballbesitz, standen doch die Gastgeber trotz Heimspiel extrem tief und lauerten auf Ballverluste der Gäste um mit langen Bällen auf Topstürmer Tim Siegin zum Erfolg zu kommen. In der 11. Minute eben landete einer dieser lang geschlagenen Bälle bei Tim Siegin, Dottingens Adrian Roser bekam keinen Zugriff, doch Siegin jagte den Ball über das Gäste Tor. Gegen die weiter tief stehenden Bellinger tat sich die Gästemannschaft schwer gute Möglichkeiten zu erspielen, bis zum Strafraum der Gastgeber lief der Ball aber durchaus gut. So musste aber eine Standardsituation sprich Eckball zur Führung für die Gäste herhalten. In der 23. Minute eben Eckball durch Manuel Pfefferle und David Kaltenmark köpfte unhaltbar ins lange Eck zum 0:1. Kurz darauf eine verunglückter Befreiungsschlag durch Bellingens Keeper Rodehau der Ball landete bei Marco Müller, doch Bellingens Keeper konnte seinen Patzer nochmals bereinigen. In der 36. Minute Großchance dann für Tim Siegin zum Ausgleich, als nach einer verunglückten Abwehr durch Gästespieler Jojo Link der Ball als Steilvorlage bei Tim Siegin landete, der jedoch per Direktabnahme den Ball über das Gäste Tor jagte. Drei Minuten später aus Gästesicht umstrittene Entscheidung durch Schiri Frank Faller, als Bellingens Jakob Hugenschmidt Gästestürmer Marco Müller im Bellinger Strafraum frei vor Keeper Rodehau zu Fall brachte und nicht auf Elfmeter entschied, sehr zum Ärger der Gäste. Nur Sekunden später aber hatte erneut Marco Müller das 2:0 für die Gäste auf dem Fuß, verzog aber aussichtsreich aus halbrechter Position. So sah es schon nach einer knappen 1:0 Führung für die Gäste zur Pause aus, als nach einem unnötigen Ballverlust der Dottinger wieder der Ball lang durch die Bellinger auf Tim Siegin gepasst wurde, der sich vehement im Gäste Strafraum durch setzte und ins kurze Eck an Keeper Michael Walz vorbei zum 1:1 einschoss. Mit einer knappen Führung hätten die Gäste in der 2. Halbzeit sicherlich die besseren Karten gehabt, so aber zu Beginn der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die Gastgeber standen wieder tief in ihrer Hälfte und überließen den Gästen weitgehend den Platz, um dann wieder ihren Trumpf Tim Siegin mit langen Bällen auszuspielen. Wieder war es ein Eckball in der 65. Minute der den Gästen die Chance zur erneuten Führung eröffnete, doch Jojo Link vergab im Fünfmeterraum der Bellinger mit einem Kopfball. Drei Minuten später auch eine gute Möglichkeit für die Gastgeber, als ebenfalls nach einem Eckball Christian Ophoven an Gäste Keeper Michael Walz scheiterte. Die Partie verflachte nun etwas und Chancen waren rar. In der 73. Minute gute Möglichkeit für die Gäste durch David Kaltenmark, doch Keeper Rodehau lenkte den Ball aus 18 Metern noch zum Eckball. In der 82. Minute auch eine gute Chance für die Gastgeber wieder durch deren Goalgetter Tim Siegin, der allerdings nur 2. Sieger gegen Gäste Keeper Michael Walz blieb. Es zeichnete sich dann schon ein 1:1 ab, als die Gastgeber durch Schiri Faller einen aus Gästesicht umstrittenen Freistoß in der 86. Minute 22 Meter vor dem Gäste Tor zugesprochen bekamen. Bellingens Jannik Domagala schlenzte den Ball unhaltbar für Gäste Keeper Michael Walz ganz stark in den Torwinkel zum vermeintlichen 2:1 Siegtreffer für die Gastgeber. Die Gäste in den letzten Minuten mit dem Mute der Verzweiflung, doch die Gastgeber ließen zunächst nichts mehr anbrennen. In der vierminütigen Nachspielzeit dann Freistoß für die Gäste kurz nach der Mittellinie. Dottingens Keeper Michael Walz schoss den Ball weit in den Bellinger Strafraum an Freund und Feind vorbei, am zweiten Pfosten lauerte Jojo Link, der den Ball aus ganz spitzem Winkel zum 2:2 ins Tor einschoss. So nahmen die Dottinger doch noch diesen glücklichen, aber sicherlich auch insgesamt verdienten Punkt mit.

Das Steno zum Spiel:

0:1 (23.) David Kaltenmark, 1:1 (45.) Tim Siegin, 2:1 (86.) Jannik Domagala, 2:2 (93.) Jojo Link

Zuschauer: 250, Schiedsrichter: Frank Faller (Bräunlingen)

Kommentieren