Teammanagerbericht: SV Gottenheim

Autor: Stephanie Erschig

10.10.2018

Verbandsliga Südbaden Frauen: Hartes Stück Arbeit für das Wohleb-Team!

FC Hausen i.W. - SV Gottenheim 1:3 (1:2)

Larissa Hummel mit zwei Toren zweifelsfrei die "Spielerin des Tages!" Bild: SVG

Lesen Sie den Teammanagerbericht von "Stephi" Erschig!


Am fünften Spieltag der Saison waren wir am Sonntag, 07.10.2018 zu Gast bei Aufsteiger FC Hausen. Hier wollten wir nachdem ersten Dreier letzte Woche gegen den PSV Freiburg unbedingt nachlegen.


Auf einem großen Rasenplatz fanden wir nur langsam zu unserem Spiel. Zu Beginn konnten wir nicht wirklich viel mit dem sich dar zu bietendem großen Raum etwas anfangen. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, Torraumszenen waren daher auf beiden Seiten selten. Unsere Defensive hatte zwar immer wieder Probleme mit dem richtigen Stellungsspiel, so dass wir in einigen Aktionen nur hinterher laufen konnten. Kapital schlug Hausen daraus jedoch nicht. Je länger die Partie ging, desto besser kamen wir mit dem Platz zu recht und versuchten unser Spiel über die Außen. In der 31. Spielminute bekamen wir nach Foul an Larissa H. einen Freistoß zugesprochen, den die Gefoulte selbst, mit einem fulminanten Schuss unter die Latte zum 0:1 knallte. Hausen zeigte sich keineswegs geschockt und kam mit einem lang geschlagenen Ball, den Nadine W. am langen Pfosten über die Linie drückte bereits 120 Sekunden später zum 1:1 Ausgleich. Mit dem Pausenpfiff konnte Hausen einen Ball im Strafraum nicht klären und Nutznießerin Julia M. sagte Danke und erzielte den 1:2 Pausenstand.

Auch nach der Pause versuchten wir über unsere Außen für mehr Gefahr zu sorgen, was uns hin und wieder auch gelang. Doch eine frühe Vorentscheidung gelang uns nicht. Mit einem Pass in die Schnittstelle unserer Abwehr, wäre Hausen fast zum wiederholten Mal zum Ausgleich gekommen, doch im eins gegen eins behielt unsere Torfrau Lisa S. die Oberhand. Das Spiel plätscherte somit vor sich hin – Gottenheim um den dritten und Hausen um den zweiten Treffer bemüht, aber beide weiterhin ohne Erfolg. In der Schlussphase konnten wir die Angriffe der Heimelf mehr oder weniger gekonnt abwehren und uns immer wieder mit eigenem Ballbesitzt Zeit verschaffen. In der 89. Minute konnte Larissa H. einen Fernschuss nur an die Unterkannte der Latte setzen, 60 Sekunden später fand sie aber dennoch, nochmals mit einem technisch starken Fernschuss das gegnerische Gehäuse und traf zum 1:3 Endstand.

Heute mussten wir uns auf einem großen Rasenplatz erst zu Recht finden, was unseren Spielfluss sicherlich ein wenig gedämpft hat. Aber mit großem Einsatz und großer Laufbereitschaft konnten wir die Punkte heute mit nach Hause nehmen.


Vorschau:

Auch nächsten Sonntag, 14.10.2018 sind wir wieder auswärts aktiv, diesmal bei der SG Vimbuch-Lichtenau – Anpfiff ist um 13:30 Uhr.

Kommentieren