Teammanagerbericht: SV Gottenheim

Autor: Stephanie Erschig

04.11.2018

Pokalrevanche geglückt

Verbandsliga Südbaden | Teammanagerbericht SV Gottenheim

Am Sonntag, 04.11.2018 hatten wir zum 9. Spieltag der Saison den ESV Freiburg zu Gast. Diese waren bereits Anfang Oktober zur ersten Pokalrunde bei uns, damals konnten sie sich mit einem knappen 0:1 durchsetzten. Heute wollten wir den Spieß umdrehen und die Punkte bei uns in Gottenheim belassen.


Heute mussten wir nicht nur auf einige Spielerinnen verzichten, sondern auch auf unseren Trainer Bernd Wohleb, dem das Wetter letzte Woche in Neukirch wohl nicht gut getan hatte und grippekrank ausfiel! Das Kommando übernahm Spielerin Larissa Hummel und mit Mauschel Maier hatten wir schlechthin das Gottenheimer-Frauenurgestein an der Linie. Das Spiel fand überwiegend im Mittelfeld statt, Torraumszenen waren vom Anfang weg, eher selten. Wichtig waren die Zweikämpfe im Mittelfeld zu gewinnen und von dort mit einem kontrollierten Spielaufbau in das letzte Platzdrittel vorzudringen. Doch auch heute machten wir uns das Leben mal wieder selbst schwer. Die Passgenauigkeit ließ oft zu wünschen übrig, sodass meist der letzte Pass nicht ankam und wir immer wieder gezwungen waren mehr Aufwand zu betreiben, als vielleicht notwendig gewesen wäre. Und so war es nicht verwunderlich, dass ein Fernschuss von Julia M. in der 38. Minute das 1:0 brachte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte musste unsere Torfrau Nadja B. einen gefährlichen Schuss von den Freiburgerinnen entschärfen, sodass wir mit einer knappen Führung in die Pause gehen konnten.

Auch zur zweiten Halbzeit zeichnete sich ein enges und umkämpftes Spiel an. Somit blieben auch Torraumszenen weiterhin selten. Und auch heute zeigten wir wieder bei langen Bällen Schwächen im defensiven Stellungsspiel, sodass der ESV Freiburg stets gefährlich blieb. Doch zum Glück hatten wir mit Nadja B. eine stark parierende Torfrau zwischen den Pfosten, die uns zwei-/dreimal rettete. Wirklich gefährliche Offensivaktionen konnten wir nicht mehr herausspielen. Wir versuchten es meist aus der Distanz, doch dies brachte keinen weiteren Treffer. Somit konnten wir die knappe Führung über die Zeit bringen und behalten die Punkte in Gottenheim.

Nach zuletzt drei Unentschieden in Folge war der heutige Dreier, auch für die Moral enorm wichtig. Spielerisch müssen wir uns weiter steigern, um auch in den noch zwei verbleibenden Vorrundenspielen erfolgreich sein zu können. Am Sonntag, 11.11.18 sind wir zu Gast beim Hegauer FV 2 – Anpfiff ist um 13:15 Uhr.

Kommentieren