Teammanagerbericht: SC March

Autor: Felix Tritsch

06.11.2018

Unglückliche Niederlage in Bad Krozingen !!!

Bezirksliga Freiburg | Teammanagerbericht SC March

.


Am Sonntag, den 04.11.2018 war der SC March zu Gast beim Tabellenzweiten FC Bad Krozingen. In einer engen Partie mussten die Marcher am Ende ohne Punkte nach Hause fahren. Vor und während der englischen Woche hat sich die Personalsituation auf Marcher Seite weiter verschlechtert. Neben den langzeitverletzten B. Hügele, T. Unger und R. Kerek fehlten in diesem Spiel auch noch L. Kampe (Bänderverletzung), P. Fischer (Bänderverletzung), C. Kranz (Leistenzerrung) und Spielertrainer M. Jund (Fieber). Dennoch stand eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung. Das Spiel fand auf dem großen Krozinger Rasen statt, der für diese Jahreszeit aber gut bespielbar war.
Die Favoritenrolle war klar verteilt, doch die Marcher Gäste kamen gut in die Partie. So entwickelte sich ein ansehnliches Fußballspiel. Zunächst waren es dann auch die Gäste, die die gefährlicheren Aktionen hatten. D. Störr verpasste nach rund zehn Minuten mit einem Schlenzer vom linken Strafraumeck die lange Ecke nur knapp. Fünf Minuten später scheiterte Kapitän M. Friedrich mit einem Schuss aus rund 18 Metern am Torhüter der Gäste. Auch den Abpraller konnte D. Störr nicht mehr am Torhüter vorbei bringen. Auf der anderen Seite machte es Krozingen besser und ging nach rund einer halben Stunde aus dem Nichts in Führung. An einen langen Ball brachte Toptorjäger K. Boz seine Fußspitze dran und lenkte den Ball so am herauskommenden Torhüter vorbei ins Tor. 1-0 für den Favoriten. Die Gäste schüttelten sich einmal kurz und erzielten nur drei Minuten später den Ausgleich. Nach Vorarbeit von T. Gröhn schloss G. Guiman im 16er herrlich ab und knallte den Ball in den Torwinkel zum Ausgleich. Doch auch hier wehrte die Freude nur kurz. Denn zwei Minuten später war wieder K. Boz zur Stelle der auf Vorarbeit von A. Chermiti die Führung wieder herstellte. Mit dem Pausenpfiff hatten die Gäste nochmals die Chance zum Ausgleich. Nach schönem Zuspiel auf D. Störr verzog dieser aber ganz leicht und sein Abschluss rauschte knapp am Tor vorbei. So ging es mit 1:2 aus Marcher Sicht in die Pause.
In Halbzeit 2 ein ähnliches Bild wie schon vor der Pause. Etwas überraschend hatten die Marcher die Kontrolle über die Partie. Sie nutzten den großen Platz, um die Angriffe von hinten heraus aufzubauen und kamen immer wieder gefährlich in Richtung des gegnerischen 16ers. Allerdings war es auch schwer gegen die vielbeinige Abwehr die ganz großen Chancen zu erspielen. Häufig wurden gefährliche Abschlüsse gerade noch so geblockt oder der letzte Pass kam etwas zu ungenau. Kam dann doch ein Schuss durch, war der Keeper der Krozinger zur Stelle. So auch bei einem Abschluss von G. Guiman nach rund einer Stunde. Krozingen versuchte über Konter gefährlich zu werden, was aber nur selten gelang. So war es bis in die Schlussminuten das gleiche Bild. Die Marcher liefen immer wieder an, hatten aber teilweise auch etwas Pech im Abschluss. So wurden mehrmals Bälle so abgefälscht, dass sie dem Torhüter genau in die Arme rollten. Fünf Minuten vor Schluss hätten die Krozinger dann den Deckel drauf machen müssen. Doch nach einem gut vorgetragenen Konter scheiterten sie an der Querlatte. Am Ende blieb es somit beim 2:1 für den FC Bad Krozingen.
Eine unglückliche Niederlage aus Marcher Sicht, hat man doch trotz der schwierigen Personalsituation eine seiner besten Saisonleistungen geboten und eine Spitzenmannschaft spielerisch lange Zeit dominiert. Daran gilt es anzuknüpfen, dann werden auch zwangsweise die positiven Ergebnisse zurückkommen. Im Idealfall schon nächste Woche im Derby zu Hause gegen den SV Gottenheim.

Kommentieren

Aufstellungen

FC Bad Krozingen

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC March

Noch keine Aufstellung angelegt.