Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

25.11.2018

VfR Hausen-SpVgg Untermünstertal 1:1

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Gäste erkämpfen sich ein verdientes Unentschieden an der Möhlin.


Zahlreiche Zuschauer erwarteten ein spannendes Derby und wurden für ihr Kommen auch nicht enttäuscht.

Den besseren Start hatten die Gäste. Sie kombinierten leichtfüßig durch das Mittelfeld und versuchten den Ball in ihren eigenen Reihen zu halten.

Doch wie in den letzten Spielen gewohnt, stand die Hausener Abwehr kompakt und so war der laue Gästeansturm spätestens am „Sechzehner“ beendet.

Mit andauernder Spielzeit übernahmen dann die diesmal ohne ihren Spielertrainer agierten Möhlinkicker, immer mehr die Initiative und erspielten sich die ersten Torchancen.

Diese wurden aber teilweise überhastet vergeben, oder ein von der ersten Minute hellwacher Gästekeeper, Andre Witmann, stand jedes mal goldrichtig und vereitelte die eine oder andere Einschussmöglichkeit.

Den Weg vor das Hausener fanden die „Täler“ zu dieser Zeit kaum. Lediglich durch Standardsituation kam man dem Heimgehäuse näher.

Eine dieser Standardsituation war es dann auch, die den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Ein Freistoß von Rechts, ein Abwehrfehler von Hausen und schon Stand es 1:0 für das Gästeteam.

Hausen ließ sich aber nicht aus dem Tritt bringen und die Angriffswellen rollten weiterhin Richtung Gästetor.

Bereits 3. Minuten später konnte man den Spielstand wieder egalisieren als Floh Ries zum 1:1 einlochen konnte.

Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem Ergebnis und auch dem Spielverlauf.

Der VfR war die agilere Mannschaft und und Münstertal konnte mit viel Geschick den Gleichstand verteidigen.

Wie bereit im Hinspiel gestaltete sich dann die 2. Halbzeit wesentlich spannender.

Die Mannschaft von Gästetrainer Andreas Bach entdeckte ihr Offensivtugenden und war über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner.

Es war die Zeit der Torhüter, die sich auf beiden Seiten auszeichnen und glänzen konnten.

Sehenswerte Einzelaktionen, wie ein Top Fallrückzieher, auf Seiten der Gäste, wechselnden sich mit einem flotten, Modernen Stellungsspiel der Hausherren ab, aber die von beiden Fan-Seiten erhofften Tore blieben Mangelware.

Insgesamt hatten die Hausherren aber die höheren Spielanteile.

Ein letzter Ansturm zum Ende der Spielzeit, durch die Hausherren, doch noch den erwünschten „Dreier“ einfahren zu können, scheiterte am Abwehrbollwerk der Gäste.

Als der Schiedsrichter nach 92. Minuten abpfiff gab es viele zufriedene Münstertäler Gesichter während man auf Seiten der Möhlinkicker eher enttäuschte Minen wahrnehmen konnte.

So bleibt der VfR weiterhin in der Spitzengruppe, aber hätte man die insgesamt besseren Tormöglichkeiten in der Vorwoche und auch diesmal konzentrierter verwertet, wäre der Siege in beiden Spielen wahrscheinlich möglich gewesen.

VE für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren