Teammanagerbericht: FC Waldkirch

Autor: Karlheinz Hinn

02.12.2018

SV Endingen - FC Waldkirch 4 : 2 ( 2 : 0 )

Verbandsliga Südbaden | Teammanagerbericht FC Waldkirch

Der FC Waldkirch geht mit einer Niederlage im Erle in die Winterpause. Nach guter Anfangsphase mit vergebener Großchance brachte der Endinger Führungstreffer die Wende. Lukas Lindl bewahrte mit zahlreichen Paraden die Elztäler vor einer höheren Niederlage.


Das letzte Spiel vor der Winterpause im Erle begann mit 40 minütiger Verspätung, da der Referee Jonas Brombacher auf der Autobahn in einem Stau festhing. Der FCW fand gut ins Spiel und hatte in der 16.Minute eine Großchance um in Führung zu gehen. Mit einem feinen Spielzug hatte man sich in den Strafraum kombiniert und nach Zuspiel von Stephan Disch hätte Dominik Frassica nur noch einschieben müssen. Leider zögerte er etwas zu lange, so dass ein Endinger Abwehrspieler den Schuss abblocken konnte. Stephan Disch's Nachschuß blieb ebenfalls der Erfolg verwehrt. Wenig später führte eine Standardsituation zur Endinger Führung. Den Eckball von Florian Metzinger zum an den langen Pfosten stehenden Marvin Weik köpfte dieser zu Innenverteidiger Mohammed Oueslati der den Ball unters Lattenkreuz köpfte (22.). Das Tor brachte die Wende in dem Spiel. Die Kaiserstühler waren nun unübersehbar das tonangebende Team. In der 41. war der linke Flügelspieler Leandro Einecker in den Strafraum eingedrungen und platzierte seinen satten Flachschuß unhaltbar ins rechte Toreck. Die Heimelf setzte nach Wiederanpfiff die Waldkircher mächtig unter Druck und erspielte sich eine Vielzahl von guten Torchancen. Zuerst verpasste Niklas Holder die Flanke von Johannes Göring nur um eine Fußspitze (47.). In den Folgeminuten hatte die Pfahler-Elf weitere hochkarätige Gelegenheiten. Doch weder Stipe Malencia, Florian Metzinger, Holderer und Adriana Spoth schafften es aus besten Positionen Gästekeeper Lindl zu überwinden. Zu aller Überraschung gelang dem kurz zuvor eingewechselten Vincent Zengerle nach schöner Hereingabe von Tim Baumer der Anschlusstreffer (66.). Für den aus der eigenen A-Jugend stammenden Spieler der erste Treffer in der Verbandsliga. Zur Enttäuschung der mitgereisten Waldkircher Anhänger konnte Jonas Pies bereits knapp zwei Minuten später, nach einem krassen Abspielfehler der Gäste, den 2-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Die Kandelstädter zeigten eine gute Moral und wollten sich noch nicht geschlagen geben. Mit einem sicher verwerteten Strafstoß brachte Joel Schützler sein Team wieder heran (75.). Zuvor war Michael Tischer von Marvin Weik im Strafraum zu Fall gebracht worden. In der Schlussviertelstunde gelang es der Kreisl-Elf nicht nachzulegen. Kurz vor dem Abpfiff markierte Pies mit einem Freistoß aus knapp 20 Meter den Endstand.


Tore:
1:0 Mohammed Queslati (22.)
2:0 Leandro Einecker (41.)
2:1 Vincent Zengerle (66.)
3:1 Jonas Pies (68.)
3:2 Joel Schützler (75.)
4:2 Jonas Pies (88.)

Aufstellungen:
Waldkirch: Lindl,Rieger, Müller, Schultis, Matt, Schützler, K.Disch (64.Zengerle), Pepe (46.Tischer), Baumer (82.Hottong), Frassica, S.Disch

Endingen: Oswald, Einecker, Oueslati, Weik, Metzinger (60.Buderer), Pies, Barbullushi (20. Holderer), Spoth (71.Osmanovic), Lawson, Malencia, Göring (76.Schillinger)

Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern)

Zuschauer: 200


Trainer:
Daniel Kreisl:
Am Anfang waren wir gut im Spiel und hatten leichte Vorteile. Leider konnte wir unsere Großchance nicht verwerten. Der Führungstreffer für Endingen aus einer Standardsituation brachte die Wende. Lukas Lindl hat uns lange im Spiel gehalten. Verdienter Sieg für den SV Endingen.


Beni Pfahler:
Die Anfangsphase ging an die Gäste. Sein Team brauchte lange um ins Spiel zu finden und hatte Glück bei der Großchance für Waldkirch. Nach dem 1:0 war der Bann gebrochen und man erspielte sich ein klares Chancenplus. Man hätte eigentlich höher gewinnen müssen, was Lindl mit seinen Paraden jedoch verhinderte.

Kommentieren