Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

02.12.2018

Die SF Elzach-Yach aus der Distanz zum 3:1 Sieg!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

1:0 (36.) Manuel Dick, 1:1 (59.) Jonas Rinderle, 2:1 (71.) Niklas Wiese, 3:1 (79.) Raphael Dick Schiedsrichter: Jörg Bohrer (Ehrenkirchen), Zuschauer: 100


Auch im letzten Auswärtsspiel vor der Winterpause schafften die Dottinger nicht die Wende ihr Auswärtsseuche zu stoppen. Drei Weitschüsse der Gastgeber fanden jeweils ins Dottinger Tor und besiegelten diese erneute Niederlage der Borrozzino Elf. Bei äußerst widrigen Bedingungen in Elzach entwickelte sich auf dem neuen schicken Kunstrasenplatz eine kampfbetonte Partie. Erster kleiner Höhepunkt in der 4. Minute, als Dottingens David Kaltenmark den Ball von links aufs Elzacher Tor brachte, wo Torhüter Wölfle den Ball mit einer Hand gerade noch parierte. In der 8. Minute scheiterte Elzachs Jonas Schmieder an Dottingens Torhüter Michael Walz. Die Partie in den ersten 30 Minuten insgesamt ausgeglichen, die Gäste aber immer wieder mit ungenauen Pässen im Aufbauspiel was den Gastgebern Gelegenheiten zu deren schnellen Umschaltspiel gab. In der 12. Minute tankte sich Gästestürmer Marco Müller im Strafraum der Gastgeber durch, Endstation dann aber Torhüter Wölfle. Auf der Gegenseite konnte Gästekeeper Michael Walz in der 17. Minute gerade noch vor Elzachs Niklas Wiese klären. Nachdem Dottingens Jojo Link einen Kopfball über das Tor der Gastgeber setzte Glück im Gegenzug für die Gäste, als eine scharfe Hereingabe gleich 3 Elzacher am Gäste Fünfer den Ball verpassten. Der Rückstand für die Gäste in der Entstehung aber dann doch etwas unglücklich. Ein Freistoß durch Manuel Dick aus gut 35 Metern, der Ball mit kräftiger Windunterstützung landete über den etwas weit vor dem Tor stehenden Torhüter Michael Walz, der noch mit einer Hand am Ball war, letztlich zur 1:0 Führung für die Gastgeber im Tor. Die Gastgeber nun vor der Pause mit Oberwasser, aber letztlich mit keiner klaren Chance mehr, bei den Gästen klappte nur noch wenig bis zum Pausenpfiff. Besser präsentierte sich Dottingen in der 2. Hälfte und hatte nun zunächst mehr vom Spiel. Lohn war dann auch der nicht unverdiente Ausgleich zum 1:1 in der 59. Minute. Nach einer Linksflanke durch Basti Höfler landete der Ball bei Jonas Rinderle, der nicht lange fackelte und stramm den Ball aus 14 Metern ins lange Eck zum 1:1 beförderte. Es sah nun so aus, als könnten die Gäste dem Spiel tatsächlich eine Wende geben. Pech für Dottingens Manuel Pfefferle, der den Ball nach einem scharf geschossen Freistoß aus 20 knapp neben das Tor der Elzacher setzte. Ausgerechnet in dieser guten Phase der Gäste wurde Elzachs Niklas Wiese bei einem Gegenstoß überhaupt nicht durch die Dottinger attackiert und dessen 22 Meter Schuss landete zur erneuten Führung für die Gastgeber zum 2:1 im Tor. Ein Rückschlag von dem sich die Dottinger nicht mehr so richtig erholten, zumal schon 8 Minuten später die Elzacher erneut aus gut 18 Metern durch Raphael Dick auf 3:1 erhöhten. Die Partie schien nun frühzeitig entschieden, zumal auch weiterhin auch das Glück nicht der Freund der Dottinger war. In der 85. Minute landete bei einem missglückten Abwehrversuch eines Elzachers der Ball am eigenen Pfosten. Und nur zwei Minuten später brachte Dottingens Jojo Link nach einem Freistoß durch Manuel Pfefferle den Ball aus 2 Metern nicht über die Torlinie, so blieb es am Ende beim 3:1 Sieg für die SF Elzach-Yach.

Kommentieren