Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

10.03.2019

LL 2: Verdienter Auftaktsieg muss teuer bezahlt werden!

SV RW Ballrechten-Dottingen - FSV Rheinfelden 4:2 (2:1) - SR David Schmidt (Frankfurt am Main)

Er wird nach gelb-roter Karte im nächsten Spiel fehlen! Raphi Höfler Bild: Verein

Lesen Sie den Teammanagerbericht von Axel Hilfinger!


Der Spielbericht

Wichtige drei Punkte für die Dottinger, der Sieg auf Grund der Vielzahl an klaren Chancen auch verdient. Allerdings wiegen die schweren Verletzungen bei den Gastgebern von Adrian Roser (Schulter ausgekugelt) und Roman Stellbogen (Gehirnerschütterung) und die aus Dottinger Sicht harte Gelb/Rote Karte für Raphi Höfler in der Schlussminute doch schwer, so füllt sich das Lazarett und Ausfälle der Dottinger bedenklich! Dottingens Trainer Michele Borrozzino musste auf die verletzten Andi Stiefvater, David Müller, Manuel Wolf und den gesperrten Patric Komann verzichten. Die Gäste vom FSV Rheinfelden wie erwartet mit ihren starken Neuzugängen Lionel Schott und Giuseppe Catanzaro gleich in der Startformation. Nach kurzen Abtasten hatte Dottingen die erste dicke Chance schon in der 5. Minute, doch Mario Paolillo scheiterte aus 16 Metern am Pfosten des Gästetores. Nur eine Minute später aber die Führung für das Borrozzino Team. Lang und gut getimter Ball durch Manuel Pfefferle auf Roman Stellbogen, der einen Gästespieler stehen ließ und aus 15 Metern zum 1:0 einnetzte. Zwei Minuten später hatte Marco Müller das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Gästekeeper Dennis Fritz. Im direkten Gegenzug aber schon der Ausgleich für die Gäste. Ein Handspiel im Dottinger Strafraum durch einen Gästespieler bewertete Schiedsrichter David Schmidt als unabsichtlich und der Ball landete schließlich bei Massimo De Franco, der flach zum 1:1 Ausgleich traf. Nun entwickelte sich bis zur Halbzeit eine Partie auf Augenhöhe, allerdings mit einem Chancenplus für die Heimelf. In der 18. Minute kurvte Marco Müller von halblinks auf Gästekeeper Dennis Fritz zu, schlenzte den Ball aber knapp am Tor vorbei. Aufregung in der 32. Minute nach einem Handspiel im Gästestrafraum durch Neuzugang Lionel Schott, doch auch hier sah Schiedsrichter David Schmidt keine Absicht und ließ weiterspielen. Die Gäste kurz darauf nach einem Eckball gefährlich, doch der Kopfball durch Gästespieler Jeremy Stangl über das Dottinger Tor. Zwei Minuten später bot sich Marco Müller die nächste gute Gelegenheit für die Heimelf zur Führung, wiederum blieb aber Gästekeeper Fritz Sieger. Kurz vor dem Pausenpfiff klappte es dann doch noch mit der erneuten Führung für die Dottinger. Wieder leitete Manuel Pfefferle mit einem lang und genau geschlagen Pass auf Raphi Höfler das Tor ein. Raphi Höfler setzte sich im Gästestrafraum geschickt durch und schoss zum 2:1 ein. In der 2. Halbzeit stand in dieser gutklassigen Landesligapartie erneut Raphi Höfler nach 4 Spielminuten im Mittelpunkt, als er in der 49. Minute einen glasklaren Elfmeter herausholte. Mario Kaltenmark verwandelte sicher zum 3:1. In der 57. Minute musste dann Dottingens Adrian Roser mit ausgekugelter Schulter schwer verletzt vom Platz, Notarzt und Krankenwagen mussten verständigt werden. Kurz darauf hatte Roman Stellbogen die Vorentscheidung auf dem Fuß, setzte aber den Ball frei vor dem Gästekeeper über das Tor. Auch die nächste gute Möglichkeit auf Seiten der Heimmanschaft, doch auch Jojo Link scheiterte mit einem Kopfball. Die Gäste gaben nicht auf und nutzten einem Abwehrschnitzer der Dottinger auf deren linken Abwehrseite zum 3:2 Anschlusstreffer durch Neuzugang Giuseppe Catanzaro in der 72. Minute. Doch die Dottinger hatten nur 7 Minuten später die passende Antwort zum vorentscheidenden 4:2 parat. Jonas Rinderle legte den Ball in den Lauf von Mario Kaltenmark, der gleich 3 Gästespieler nacheinander ausspielte und am Ende auch Gästekeeper Fritz und zum 4:2 abschloss. Kurz darauf musste auch Dottingens Roman Stellbogen nach einem Zusammenprall mit einem Gästespieler mit Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Platz. Die Gäste versuchten nun alles und drückten auf den erneuten Anschluss, die Heimelf ließ nun aber nichts mehr anbrennen. Bitter aber noch für Dottingen die Gelb/Rote Karte in der Nachspielzeit für Raphi Höfler. Am Ende stand ein verdienter Sieg für den SV Ballrechten-Dottingen gegen ein starkes Gästeteam zu Buche.

Das Steno zum Spiel!

1:0 (6.) Roman Stellbogen, 1:1 (9.) Massimo De Franco, 2:1 (45.) Raphi Höfler, 3:1 (49.) Mario Kaltenmark Foulelfmeter, 3:2 (72.) Giuseppe Catanzaro, 4:2 (79.) Mario Kaltenmark

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot Raphi Höfler (90.) SV Ballrechten-Dottingen

Schiedsrichter: David Schmidt (Frankfurt am Main),

Zuschauer: 110

Kommentieren