Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

11.03.2019

LL2: SV Au-Wittnau - VfR Hausen 2:0 (0:0)

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

"Windspiel" in Wittnau endete, wie in den letzten Jahren gewohnt, für den VfR Hausen mit einer Niederlage.

Wiederum als Verlierer konnten die Möhlinkicker ihre Rückreise antreten. Völlig verdient unterlag man in einem schlechten Landesligagekicke nach einer Windlotterie dem Heimteam.


Ob man bei dem herrschenden Wind überhaupt hätte spielen sollen, stand auf der Kippe. Doch nach Information von hausen-aktuell wurde beide Mannschaften vor dem Anpfiff auch hierauf von dem umsichtigen Schiedsrichter-Trio angesprochen. Der SV Au-Wittnau, diesen Wind natürlich gewohnt, stimmte zu und auch aus Sicht des VfR Hausen stand kein Veto gegen den Anpfiff im Raum.

Der VfR war zumindest in der ersten Hälfte die dominantere Mannschaft. Man versuchte, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und sich so zwingende Tormöglichkeiten zu erspielen.

Das mit dem Ball halten klappte auch recht gut, lediglich die Torchancen waren an diesem Sonntag mehr als Mangelware. Zum Ende der ersten Halbzeit kam man dem Heimtor zwar ein paarmal etwas näher, aber ohne große Gefahr zu erzeugen. 


 Wie man mit dem Wind effektiver spielen kann, zeigte dann in der zweiten Halbzeit der windgewohnte SV Au-Wittnau den anwesenden Zuschauern, als man sich immer wieder gefahrvoll dem VfR-Gehäuse näherte.

Es brauchte dann aber ein Eigentor, um die Gästeabwehr in der 54. Minute zum ersten Mal zu bezwingen. Auch künftig war es das Heimteam, von dem die größere Gefahr ausging.

Nach dem Eigentor war es dann ein berechtigter, verwandelter Elfmeter, der nach 64 Minuten für das endgültige Gäste-K.O. sorgte.

Auch zwei weitere Auswechselungen brachten auf Seiten der Schweiger-Truppe keine weitere Verbessrung im Offensivspiel des Tabellenfünften. Fehlende Spielideen aus dem Mittelfeld für die eigenen Stürmer und ein äußerst schwacher Druck auf die Heimabwehr ließen in keiner Hinsicht erahnen, dass man auf Seiten der Gäste einen Torerfolg erzwingen könnte. 

VE für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren