Teammanagerbericht: SG Ettenheimweiler/Wallburg

Autor: Manuel Rehm

11.03.2019

KL B4 OG: Zitterfinale in Kippenheim! Siegtreffer in der 96. Minute!

SV Kippenheim - SG Ettenheimweiler/Wallburg 2:3 (0:2)

Joker Marius Mayer wurde als "man of the match" nach dem Schlußpfiff gefeiert. Bild: Verein

Lesen Sie den Teammanagerbericht von Manuel Rehm:


Weihnachten und Fasent, Winterpause und Vorbereitung. Nach einigen Monaten ging es in der Kreisliga B4 am vergangenen Sonntag wieder zurück auf den Platz und die SG Ettenheimweiler/Wallburg konnte beim SV Kippenheim zeigen, welches Team am besten über den Winter gekommen ist.


Der Spielfilm:

Die Gäste der Spielgemeinschaft starteten stark in die erste Halbzeit und machten viel Druck nach vorne, in dieser frühen Spielphase konnten bereits mehrere Torchancen kreiert werden. Als sich der SVK nach einigen Minuten fangen konnte, wurden auch sie langsam immer gefährlicher, die SG blieb aber während der gesamten ersten Halbzeit das dominantere Team. Von den zahlreichen Chancen ausgehend, hätten die Gäste das Spiel bereits in den ersten 45 Minuten entscheiden können, scheiterten aber zu oft im letzten Abschluss. Ausgerechnet die zwei Neuzugänge, Dean Wildt mit dem 0:1 (14. Spielminute) und Rückkehrer Remzi Shala mit dem 0:2 (31.), brachten ihr Team dennoch in eine gute Ausganslage.






Die 2. Halbzeit

Nach der Pause war allerdings ein gänzlich anderes Spiel zu sehen. Der SV Kippenheim, vorher nur durch schnelle Konter präsent, nahm immer mehr am Spiel teil und nutzte Aufbaufehler der SG gnadenlos aus. In einer immer härter werdenden Partie konnten die Gastgeber sich schließlich zunehmend durchsetzen und Florian Hatt erzielte mit dem 1:2 (53.) den großen Hoffnungstreffer für seine Mannschaft. Nicht viel später dann tatsächlich der Ausgleich durch Patrick Walz, zum 2:2 (65.). In der letzten halben Stunde entstand ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen auf beiden Seiten, wobei der SVK die Nase etwas vorne zu haben schien. Auch für den Unparteiischen keine einfache Schlussphase, die gelbe Karte war auf beiden Seiten einige Male zu sehen. Weit in der Nachspielzeit, es war die letzte Aktion des Spiels, verpasste Shala den Siegtreffer, sein Teamkollege Marius Mayer, wenige Minuten zuvor erst eingewechselt, konnte diesen allerdings in der gleichen Aktion doch noch anbringen und das Spiel somit mit 2:3 (96.) für die SG beenden.

Die Reserve

Nach einer guten ersten Halbzeit, brach das Team der SG Ettenheimweiler/Wallburg 2 in der zweiten Halbzeit völlig ein, verdientes 7:3 für den SV Kippenheim 2. Vorschau: Das nächste Spiel bestreitet die SG erst wieder am übernächsten Wochenende, genauer am 24.03., in und gegen Lahr-West. Als direkter Tabellennachbar ist hier eine umstrittene Partie zu erwarten.

Kommentieren