Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

30.03.2019

Leistungsgerechtes Remis im Derby!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

0:1 (23.) Rahpi Höfler, 1:1 (51.) Ablie Suwareh, 2: 1 (53.), Florian Baur, 2:2 (81.) Mario Kaltenmark Foulelfmeter
Zuschauer: 250, Schiedsrichter: Sven Mayer (Kappelrodeck)


Am Ende in einem spannenden aber überaus fairen Landesliga Derby trennten sich die Spvgg. Untermünstertal und der SV Ballrechten-Dottingen mit einem gerechten Remis. Beide Coaches mussten auf wichtige Akteure verzichten. Münstertals Coachs Andi Bach u.a. auf Kevin Wild und Konrad Bühl, Dottingens Coach Michele Borrozzino musste kurzfristig neben den Langzeitverletzten auch Kapitän Stefan Roser, David Kaltenmark und Gregor Nußbaumer ersetzen. In der Anfangsphase verzeichneten beide Teams einen Distanzschuss in der 4. Minute durch Dottingens Mario Paolillo und kurz darauf Münstertals Florian Baur. In der 8. Minute die erste gute Möglichkeit für die Gäste als Jonas Rinderle nach einem Eckball mit einem Kopfball an Münstertal Keeper Andre Wiedmann scheiterte und kurz darauf verfehlte Dottingens Manuel Pfefferle mit einem Freistoß knapp das Täler Tor. Dottingen erarbeitete sich nun ein leichtes spielerisches Plus was sich in der 23. Minute auch auszahlte. Sebastian Höfler mit einem Diagonalpass auf die rechte Seite zu Manuel Pfefferle, dessen präzise Flanke köpfte Raphi Höfler ins lange Eck zum 0:1 für die Gäste. Die Führung gab den Dottingern Sicherheit, die Borrozzino Elf stellte die gefährlichen Täler Akteure Ablie Suwareh und Florian Baur in der ersten Halbzeit auch gut zu. Kurz vor der Halbzeit hatte Dottingens Marco Müller die Möglichkeit zum 0:2 nach einem Eckball als er freistehend zum Kopfball kam, doch der Ball genau auf Münstertals Keeper Andre Wiedmann. So blieb es bei der knappen, aber nicht unverdienten Führung für die Gäste. In der 2. Halbzeit deutete sich zunächst für die Gäste nicht an, dass die Täler diese Partie innerhalb zwei Minuten drehen sollten. Doch in der 51. Minute setzte Münstertals überragender Akteur Ablie Suwareh einen 20 Meter Freistoß unhaltbar für Torhüter Misel Lijesnik in den Torwinkel zum 1:1 Ausgleich. Kaum zwei Minuten später war erneut Ablie Suwareh Ausgangspunkt zum 2:1 für die Gastgeber, als der Ball zunächst am Dottinger Pfosten landete und Goalgetter Florian Baur den Abpraller zur Täler Führung ins Tor drosch. Die Gäste waren gefordert und die Täler hatten nun ihrerseits die Trümpfe in der Hand und konnten aus einer verstärkten Defensive mit ihren schnellen Akteuren Suwareh und Baur agieren. Dottingens Marco Müller scheiterte dann in der 60. Minute aus 18 Metern am stark reagierenden Keeper Andre Wiedmann und nur eine Minute später war erneut der Täler Keeper Sieger im Eins zu Eins Duell gegen Marco Müller. Ansonsten waren die Gäste bemüht um den Ausgleich, doch die Täler Defensive um Routinier Mario Carla ließ wenig in dieser Phase zu und den Gästen lief langsam die Zeit davon. In der 81. Minute dann ein langer Ball durch Dottingens Basti Höfler auf Marco Müller, der 8 Meter vor dem Tor der Münstertäler durch deren Keeper Andre Wiedmann elfmeterreif gefoult wurde und Schiedsrichter Sven Mayer zeigte folgerichtig auch auf den Punkt. Mario Kaltenmark verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Doch die Gäste direkt nach dem 2:2 unsortiert in der Abwehr und nach einem langem Ball in den Gästestrafraum durch die Täler scheiterte Ablie Suwareh gegen Gäste Torhüter Misel Lijesnik nur knapp an der erneuten Täler Führung. In den Schlussminuten aber riskierten beide Teams nichts mehr und waren letztlich mit dem 2:2 zufrieden. So blieb es letztlich bei diesem leistungsgerechten Remis mit dem beiden Mannschaften in einem überaus fair geführten Derby gut leben können.

Kommentieren