Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

31.03.2019

LL 2: Abschlussschwäche der Möhlin-Offensive verhinderte VfR-Erfolg

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Durch den deutlichen 5:0-Auswärtserfolg der Vorwoche motiviert, wollte man auf Seiten der Gastgeber den eingefahrenen „Dreier“ vor heimischen Publikum bestätigen. 


So startet man nach dem Anpfiff mit dem nötigen Druck gegen das Gästetor voller Elan und Motivation. Erste daraus resultierenden Balleroberungen mit guten Einschussmöglichkeiten blieben aber erfolglos.

Nach dieser Anfangsoffensive eroberten sich die Gäste immer mehr Spielanteile, besonders im Mittelfeld. Auf Seiten der Möhlinkicker hatte man dort nun viele unnötige Ballverluste und man schaffte es kaum noch, in der Offensive die Bälle weiterhin festzumachen. Hier und da herausgespielte Torchancen konnten auch weiterhin nicht verwertet werden.

Eine mit dieser, in den ersten 45 Minuten gezeigten Leistung unzufriedene Trainerbank monierte in der Halbzeitpause besonders die vielen Ballverluste, die wiederum auftretende fehlende Risikobereitschaft in die Offensive und das zu wenig kompakte Verschieben der einzelnen Mannschaftsteile.

Ein Systemwechsel sollte hier Abhilfe in der zweiten Halbzeit für neuen Offensivdrang sorgen. 


Auch die ab der 55. Minute stattfindenden Auswechslungen sorgten für einen steigenden Druck für dem „Kirchzartener Gehäuse“. Doch eine Topleistung von Gästekepper Peter Vonderstraß sowie eine fehlenden Torgenauigkeit der Möhlin-Stürmer im Torabschluss verhinderten einen durchaus verdienten Heimsieg.

Insgesamt begnügten sich die Gäste in den zweiten 45. Minuten mit einer starken Abwehrleistung und verzichteten weitgehend auf Offensivaktionen.

Für die Dreisamtäler bedeute das abschließende 0:0, nach dem 3:3 der Vorrunde, wiederum ein Punktgewinn, während man beim VfR Hausen aufgrund der Spielanteile von zwei verlorenen Punkten sprechen muss.
In einem kurzen Statement zeigte sich Spielertrainer Simon Schweiger zumindest mit der Defensivleistung seiner Mannschaft zufrieden, während er in der Offensive eine höhere Risikobereitschaft bemängelte. 
Volker Engel für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren