Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

14.04.2019

Verdienter Heimerfolg der Möhlinkicker im Derby gegen Ballrechten/Dottingen.

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Der VfR startet mit einem 5:0 in seine „Wochen der Wahrheit“ und zieht in der Tabelle an den Gästen vorbei.


Konzentriert startete der VfR in die Partie gegen den Tabellennachbar. Wohl wissend über die Gefährlichkeit der Gäste, die nach 5 Spielen ohne Niederlage, davon 4 Siegen, mit viel Selbstbewusstsein die reise an die Möhlin angetreten haben.

Der VfR hatte den besseren Start und erspielte sich einen höheren Spielanteil und auch eine damit höhere Chancenanzahl, ohne jedoch einen Torerfolg zu erzielen.

Ein Freistoß durch Elias-Manuel Fischer war es schließlich der in der 19. Spielminute, der die verdiente Führung für die Hausherren brachte. Auch in der Folgezeit war der VfR das dominantere Team und hätte durchaus seine Führung ausbauen können.

Aber auch das Borrozzino-Team zeigte seine Offensivqualitäten und besonders in den letzten 15 Minuten der 1. Halbzeit hatte mein die Möglichkeiten zu einem Torerfolg. Hier zeigte aber Hausen Keeper Oliver Gümpel seine Qualitäten und hielt seinen „Kasten sauber“
Nach der Pause starten dann die Gäste denn nächsten Versuch einer Spielverbesserung ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. In der Folgezeit wechselten die Spielanteile hin und her.

Wieder war es ein Freistoß, der die Schweiger-Schützlinge in der 54 Minute weiter auf die Siegesstrasse bringen sollte., dieser landete bei Tom Zettl der den Ball zur 2:0 Führung einnetzen konnte.

Die nun Folgenden Angriffe der Gäste den durchaus möglichen Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten am Hausener Keeper und einer gut stehenden Hausener Abwehr.

Für das endgültige KO der Gäste sorgte dann erneut Elias-Manuel Fischer in der 82. Minute mit seinem 2 Treffer.
Auf Seiten des VfR hatte man aber noch nicht genug und spielte weiterhin offensiv Richtung Gästetor. So war es dann dem eingewechselten Josef Tohmaz vergönnt mit 2 Treffern in der 83. Und 88 Minute den 5:0 Endstand zu erzielen.

Der Sieg der Möhlinkicker geht, wenn auch vielleicht etwas zu hoch, absolut in Ordnung. In der Summe der Spielanteile und der Torchancen waren die Gastgeber das bessere Team. Mit Ausschlaggebend war sicherlich auch die Tatsache, dass Fernando Gomez im Mittelfeld ist schaffte Ballrechtens Ideengeber Mario Kaltenbach weitgehend zu neutralisieren, so dass dieser nicht wie gewohnt zur Entfaltung kam.

Aufbauend mit der Leistung des heutigen Spiels, kann man auf Seiten der Möhlinkicker doch mit einem gesteigerten Selbstbewusstsein die in der nächsten Woche anstehende schwere Auswärtshürde beim SV Weil angehen.

VE für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren