Teammanagerbericht: SV Gottenheim

Autor: Stephanie Erschig

14.04.2019

Nicht schön, aber erfolgreich

Verbandsliga Südbaden | Teammanagerbericht SV Gottenheim

Nachdem ersten Rückrundensieg letzte Woche gegen den PSV Freiburg, galt es am Sonntag, 14. April 2019 gegen den FC Hausen i. W. einen weiteren Schritt nach vorne zu gehen und die Punkte in Gottenheim zu behalten.


In der Anfangsphase verstanden wir es noch unser Spiel und somit auch den Ball geschickt über den großen Rasenplatz zu verschieben. Die Laufbereitschaft und der Wille waren erkennbar. Doch wirklich gefährliche Aktionen konnten nicht herausgespielt werden. Nach gut 20 Minuten stellten wir das Fußballspielen dann überwiegend ein. Keine Laufbereitschaft, kein Einsatz, keine Freude am Spiel. Und so kam Hausen immer besser ins Spiel und hin und wieder zu guten Torabschlüssen, die zum Glück jedoch nicht verwertet wurden. Und somit gingen beide Teams torlos in die Pause.

Auch nach der Pause verbesserte sich unser Spiel nicht wirklich. Der größte Mangel war die fehlende Bereitschaft sich auch OHNE BALL zu bewegen. Und so musste zur Führung ein Standard, also ein Eckball herhalten. Schön herein gebracht von Teresa G. und gekonnt von Milena H. zum 1:0 über die Linie bugsiert (67.). Doch dieses Tor brachte heute nicht die nötige Sicherheit und Ruhe in unser Spiel. Immer wieder verloren wir die Bälle zu leichtfertig und kamen dann durch schnelle Angriffe des Gästeteams in Bedrängnis, dies blieb jedoch heute zum Glück ohne Folgen. Die Entscheidung fiel dann drei Minuten vor Schluss, als Yvonne H. einen überragenden hohen Diagonalpass auf Alina R. spielte und diese dann alleine vor dem gegnerischen Tor die Entscheidung erzielte.

Heute hatten nicht alle ihren besten Tag und dann ist es einfach schwer spielerisch in dieser Liga zu überzeugen. Aber solange am Ende drei Punkte herausspringen kräht kein Hahn danach. Nach Ostern, am Sonntag, 28.04.2019 geht es dann gegen die SG Vimbuch/Lichtenau zu Hause weiter – Anpfiff ist um 12:30 Uhr.

Kommentieren