Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

23.04.2019

2. Sieg in Folge für den Vfr Hausen in den Wochen der Wahrheit

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Möhlinkicker erobern den Nonnenholz mit einem 4:0 Auswärtssieg.


Selbstbewusst war man nach dem deutlichen Heimsieg gegen Ballrechten/Dottingen, an den Oberrhein gereist.
Bewusst der schweren Auswärtshürde gestalten die Schweiger-Schützlinge aus einer stabilen Abwehr ihren Auftritt im Nonnenholz.

Ein fürs andere Mal versuchten die Weiler Hausens Abwehr zu überwinden, scheiterten aber immer an der gut gestaffelten Abwehrreihe.

War die Abwehr doch einmal überwunden, war es dann Hausens Keeper Oliver Gümpel, der alle Versuche der Gegner zu Nichte machte.

Aus dieser klugen Abwehrstrategie konnte der VfR in den entscheidenden Momenten die richtigen Nadelstiche in der gegnerischen Defensive setzen. Durch einige Balleroberungen in der eigenen Hälfte, konnten durch eine kluges und schnelles Aufbauspiel im Mittelfeld einige gute Konter gestartet werden.

Sehr gut in den Spielaufbau der Gäste passte der frühe Führungstreffer bereits in der 5. Minute durch Elias-Manuel Fischer, den der gleiche Spieler 15 Minuten später mit nächsten Treffer auch noch auf 2:0 Führung ausbauen konnte.

Geschockt, aber nicht nachlassend mit ihren Bemühungen versuchte man auf Seite der Weiler weiterhin den Anschlusstreffer zu erzielen, aber ohne Erfolg.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Der VfR, durch seinen 2 Tore Vorsprung im Vorteil, lies den Offensiv-Drang der Heimmannschaft bis zu einem gewissen Grad freien Lauf, verstand es aber weiterhin auch kluge Kombinationen in der Offensive zu starten.

Nachdem Weil so langsam die Zeit davonlief und man immer mehr auch die Defensive öffnen musste, waren es dann Hausens Torjäger Josef Tohmaz und Florian Ries die in der 83. Minute und eigentlich mit dem Schlusspfiff den Gnadenschuss versetzen.

Fazit war, Weil war über 90 Minuten bemüht sein Spiel erfolgreich zu gestalten, scheiterte aber an einem an diesem Tag wie ein Bollwerk stehenden Hausener Deckung, die es auch klug Verstand im entscheidenden Moment erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Der Siegt war für die Gäste verdient. Nach dem Öffnen der eigenen Abwehr, war man sich beim SV Weil bewusst, dass man noch durch Hausen schnelles Sturmduo ein paar Treffer einfangen konnte, was auch geschah.

Bei den Möhlinkicker fängt nun die Vorbereitung für den nächsten Auswärtsknaller am kommenden Samstag an, wenn man beim FV Herbolzheim den nächsten „dicken Brummer serviert“ bekommt.

VE für hausen-aktuell

Kommentieren