Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

04.05.2019

Verdienter Sieg der Wyhler und weitere Torflaute bei den Gästen!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

1:0 (3.) Sören Oberkirch, 2:0 (69.) Marco Blust
Schiedsrichterin: Sina Gieringer (Baden Baden), Zuschauer: 120


Sehr dürftige Vorstellung der Dottinger in der doch so wichtigen Partie beim SC Wyhl, am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die nicht überragend waren, aber es reichte an diesem Tag gegen ein schwaches Dottinger Team. Nun sind die Dottinger schon seit über 270 Minuten ohne ein Tor und haben dazu auch noch einen weiteren Verletzten mit einer schwereren Bänderverletzung bei Mittelfeldspieler Mario Paolillo. Dottingens Trainer Michele Borrozzino musste neben den Langzeitverletzen auch auf den erkrankten David Kaltenmark verzichten, somit die gleiche Startelf wie im Heimspiel gegen den VFR Bad Bellingen. Im Dauerregen in Wyhl agierten die Gäste in den ersten Minuten pomadig und wurden prompt dafür bestraft. Ein einfacher Pass in die Dottinger Schnittstelle reichte und Wyhls Sören Oberkirch hatte keine Mühe in der 3. Minute zum 1:0 flach einzuschießen. Danach waren die Gäste gegen bissigere Wyhler zumindest in der ersten Halbzeit ebenbürtig was das Chancenverhältnis betrifft. In der 11. Minute versemmelten innerhalb einer Sekunde Gästespieler David Riesterer und Marco Müller freistehend den Ball und vergaben den möglichen 1:1 Ausgleich. Und auch Dottingens Raphi Höfler in der 22. Minute hatte einen weiteren Hochkaräter, zielte freistehend aus 12 Metern flach am Wyhler Tor vorbei. Die nächste Großchance auf dem sehr rutschigen Geläuf hatte nach einem misslungen Pressschlag zwischen Dottingens Kapitän Stefan Roser und Wyhls Thomas Niegel, der dadurch frei vor Gästekeeper Misel Lijesnik auftauchte, aber den Ball über das Tor drosch. Auch der nächste Hochkaräter wieder für die Wyhler in der 35. Minute, als Torhüter Misel Lijesnik und am Ende Mario Kaltenmark gegen Wyhls Sören Oberkirch das mögliche 2:0 verhinderten. Im direkten Gegenzug war aber auch das 1:1 für die Gäste wiederum möglich, doch nachdem Jonas Rinderle den Ball gut in den Wyhler Fünfer legte traf Marco Müller aus 2 Metern den Ball im Rutschen nicht voll und das Spielgerät am Wyhler Tor vorbei. Die Dottinger leiten weiterhin an mangelnder Effektivität im Abschluss. In der 2. Halbzeit mühten sich die Gäste, doch die Gastgeber ließen zunächst keine Chance für die Dottinger zu und lauerten auf Konter, wie in der 66. Minute als Dottingens Torhüter Misel Lijesnik stark gegen Wyhls Marco Blust klärte. Kurz zuvor musste Gästespieler Mario Paolillo mit einer schweren Bänderverletzung vom Platz und vergrößert so weiter die Verletztenliste bei den Dottingern. In der 69. Minute die Vorentscheidung. Die Gäste hatten auf Höhe ihres Sechzehners dreimal die Möglichkeit den Ball zu klären, der am Ende bei Marco Blust landete, der freistehend vor Torhüter Misel Lijesnik zum 2:0 einschoss. In der Schlussphase konnten die Gäste dem Spiel keine Wende mehr geben. In der 74. Minute verpasste Gästestürmer Marco Müller eine Hereingabe durch Raphi Höfler am Fünfmeterraum und in der 83. Minute köpfte der eingewechselte Roman Stellbogen knapp nach Flanke von Cagatay Yilmaz am Wyhler Tor vorbei. Die letzte Chance gehörte aber nochmals den Wyhlern in der 88. Minute, doch Manuel Binder scheiterte am besten Dottinger an diesem Tag Torhüter Misel Lijesnik.

Kommentieren