Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

12.05.2019

Auswärtssieg des VfR Hausen beim Absteiger aus Tiengen.

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Wie erwartet setzte sich der VfR Hausen am Samstag in Waldshut-Tiengen gegen den bereits feststehenden Absteiger FC 08 Tiengen standesgemäß mit 7:1 durch.


Der VfR Hausen erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Bereits in der 4. Minute traf Florian Ries zur frühen VfR- Führung.
Bis zur 33. Minute dauerte es dann bis das Abwehrbollwerk des ‘Heimteams zum zweiten mal geknackt werden konnte und Josef Tohmaz den Ball im Netz des FC 08 Tiengen unterbringen konnte.

2. Minuten später, mit dem 3:0 von Ries für den VfR Hausen war das Spiel eigentlich schon entschieden.

Nennenswerte Gegenwehr gab es keine und so dominierte der Gast den Gegner bis zur Halbzeitpause nach Belieben und ging mit dieser deutlichen 3:0 Führung in die Kabine.

Auch nach dem Wechsel änderte sich an dem Spielverlauf wenig und so konnte der kurz vorher eingewechselte Jonas Bergmann mit seinem Treffer zum 4:0 in Spielminute 54, die Torausbeute für die Möhlinkicker weiter ausbauen.

Mit seinem 3. Treffer in der 57. Minute baute Florian Ries den Vorsprung auf 5:0 auf.

Angesichts des sicheren Sieges nutzte VfR Coach Simon Schweiger seine Auswechslungmöglichkeiten komplett aus und brachte in der 61 Minute mit Willm, Zettl und Faller weiters frisches Blut ins Spiel.

Josef Tohmaz war es vorbehalten das „halbe Duzend“ vollzumachen (70. Minute).

Den Schlusspunkt auf Hausener Seite setzte dann Tom Zettl mit seinem Treffer zum 7:0 nur 2 Minuten später.

Zumindest der Ehrentreffer war dem an diesem Tag überforderten Heimteam noch gegeben als in der 73. Minute Tomas Masek diesen noch erzielen konnte.

Durch den deutlichen Erfolg und dem Unentschieden von Herbolzheim gegen Wyhl, sowie der überraschenden Niederlage des FFC gegen Emmendingen, rückte der VfR Hausen nun auf die dritte Position der Landesliga 2 vor und bringt sich noch einmal in Schlagdistanz zum 2. Tabellenplatz.
Insgesamt konnte der VfR mit seinem Spiel überzeugen. 7 Tore im Sturm sprechen für sich und wer den VfR Hausen besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 28 Gegentreffer kassierte der VfR Hausen bisher in der Runde.
VE für hausen-aktuell

Kommentieren