Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

02.06.2019

Dottinger Notelf hält sich wacker gegen das Spitzenteam aus Herbolzheim!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

0 :1 (3.) Mirco Barella, 1:1 (12.) Felix Bing, 1:2 (23.) Mirco Barella, 1:3 (33.) Dennis Kaltenbach, 2:3 (41.) Felix Bing, 2:4 (80.) Dennis Kaltenbach
Schiedsrichter: Nico Siegwart (Sinzheim), Zuschauer: 100


Fast eine komplette Mannschaft musste Dottingens Trainer Michele Borrozzino in diesem letzten Spiel bei dem es für beide Teams um nichts mehr ging ersetzen. Für die Dottinger lief dann eine Notelf auf in der auch Co Trainer Felix Bing in der Startelf stand und eine starke Leistung ablieferte. Die Gäste schon in der 3. Minute mit der Führung. Nachdem Dottingens Torhüter Misel Lijesnik einen Schuss aus 14 Metern noch parieren konnte fiel der Ball direkt zu Gästespieler Mirco Barella, der zum 0:1 einköpfte. Die Gäste in der Anfangsphase mit viel Druck, doch in der 12. Minute schon der 1:1 Ausgleich. David Kaltenmark steckte den Ball durch auf Felix Bing, der den Gästekeeper umspielte und den Ball ins lange Eck zum Ausgleich einnetzte. Herbolzheim in der ersten Halbzeit dennoch insgesamt gefährlicher, doch die Dottinger hielten stark dagegen. In der 24. Minute konnten die Gastgeber aber dann doch nicht das 1:2 verhindern, als nach einer Hereingabe von recht erneute Barella nur noch den Fuß hinhalten musste. Mit einem unhaltbaren Freistoß aus 22 Metern erhöhte Gästekapitän Kaltenbach dann gar auf 3:1 in der 33. Minute für den FV Herbolzheim. Die arg personell geschwächten Gastgeber ließen sich aber nicht hängen und setzten dann vor der Pause selbst Akzente. Patric Komann setzte sich rechts durch, seine Halbflanke verwertete dann erneut Felix Bing glänzend zum 2:3 in der 41. Minute. Kurz vor der Halbzeit fast der Ausgleich für die Dottinger und Glück für die Gäste, als zunächst Felix Bing und auch Kapitän Stefan Roser an Gästekeeper Wagner scheiterten. In der 2. Halbzeit hielt die Dottigen die Partie absolut offen und ausgeglichen und ließ auch den Gästen nun kaum mehr klaren Chancen zu. In der 72. Minute scheiterte dann Cagatay Yilmaz knapp am Gästetorhüter und kurz darauf köpfte Felix Bing knapp über das Gästetor. In der 76. Minute monierten die Gastgeber nach einem Foul an Felix Bing im Gästestrafraum einen Elfmeter, doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Glücklich dann der 4:2 Treffer für die Gäste, als beim Abwehrversuch durch Torhüter Misel Lijesnik der Ball bei Gästekapitän Dennis Kaltenbach landete, der aus 35 Metern den Ball über Misel Lijesnik ins Tor schoss. So blieb es am Ende beim 4:2 Sieg für die Gäste. Die Dottinger „Notelf“ hat sich aber trotz der Niederlage sehr gut präsentiert und hätte auf Grund der 2. Halbzeit durchaus einen Punkt verdient gehabt.

Kommentieren