Teammanagerbericht: SG Ettenheimweiler/Wallburg

Autor: Manuel Rehm

02.06.2019

Wechselnde Führung nach großem Comeback

Kreisliga B4 | Teammanagerbericht SG Ettenheimweiler/Wallburg

Letztes Spiel der Saison und die SG Ettenheimweiler/Wallburg beendet nach einem nervenaufreibendem 4:5-Sieg beim TGB Lahr eine erfolgreiche Runde.


Ein letztes Mal noch Gas geben, ein letztes Mal auf den Platz, bevor es in die wohlverdiente Sommerpause geht. Mit dieser Einstellung gingen einige Mannschaften letzte Woche in den Spieltag, so auch die beiden Teams in Lahr. Nach einem ersten Abtasten, schien die SG die Partie in die Hand nehmen zu wollen, konnte das aber nur teilweise erfolgreich umsetzen. Zumindest bi zum ersten Treffer, als Tim Wangler einen langen Ball vor dem Keeper erreichte und diesen über ihn zum 0:1 (16. Spielminute) köpfte. Spätestens ab diesem Zeitpunkt fiel die leichte Überlegenheit der Gäste aber auch bereits in sich zusammen, der TGB macht ordentlich Druck. Allieu Jallow nutzte einen von vermehrt auftretenden Abwehrfehlern und versenkte den Ball zum 1:1-Ausgleichstreffer (24.). Bis zur Pause konnten keine weiteren Tore mehr erzielt werden, die Gastgeber aus Lahr hatten das Geschehen aber über weite Strecken unter Kontrolle.

Ein Eindruck, der sich bald in der zweiten Hälfte bestätigte, Musa Sarr erhöhte zum 2:1 (53.). Auf dem Papier als Favorit gehandelt, sah sich die SG in einer unerwarteten Situation, kurz nach ihrem eingetretenen Rückstand wurde diese sogar noch verschärft. Durch ein Eigentor zum 3:1 in der 57. Spielminute hatte der TGB Lahr alle Karten in der Hand. Zumindest war das so, bis Kapitän und Mittelfelddirigent Jonas Geiger zum ersten Mal den Platz betrat und seine Spielgemeinschaft nochmal nach vorne führte. Fabian Kiser leitete die Wende mit seinem zweiten Treffer der Saison ein und verkürzte zum 3:2 (68.). Wenig später zeigte Remzi Shala, dass er in jedem Spiel für ein Tor zu haben ist und sorgte mit einer Soloeinlage für den Ausgleichstreffer zum 3:3 (74.). Auf dieser Welle schwimmend, machten die Gäste nicht Halt und Geiger erzielte direkt im Anschluss das 3:4 (77.). Shala legte ebenfalls nach und machte das Comeback mit seinem 3:5 (82.) perfekt. Trotzdem nochmal richtig spannend wurde es nach einem Konter der Lahrer, der in einem Strafstoß endete. Dieser konnte von Dhemat Yali zum 4:5 (88.) eingenetzt werden. Am Ende ein torreiches und spannendes Saisonfinale, bei dem Spielgemeinschaft vor allem von individuellen Torwartfehlern profitieren konnte. Der Keeper beim TGB Lahr wechselte sich nach dem ersten Gegentreffer selbst aus, ein Feldspieler musste seinen Posten übernehmen.

Genauso torreich entwickelte sich das Vorspiel der zweiten Mannschaften, hier konnte die SG Ettenheimweiler 2 nach einer schwachen Phase nochmal fangen und die Partie deutlich mit 3:6 gegen den TGB Lahr 2 gewinnen.

Ein erfolgreicher 6-Punkte-Spieltag für die SG Ettenehimweiler/Wallburg, in ihrem zweiten Jahr nach dem Zusammenschluss der zwei Vereine. Auf Platz 7 mit 45 Punkten (48 Punkte, hätte sich der FV Langenkwinkel 2 nicht abgemeldet) kann man in beiden Vereinen auf die sportlich erfolgreichste Saison seit vielen Jahren zurückblicken. Eine Basis, auf der man in den kommenden Monaten weiter aufbauen kann.

Kommentieren