Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

31.08.2019

St-Georgen erkämpft sich Unentschieden an der Möhlin

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

VfR Hausen –Fr. St-Georgen 3:3


Ein interessantes, gutes und spannendes Landesligaspiel konnten die Zuschauer am Freitag zum Start des 3. Spieltags in der Möhlin-Arena in Hausen erleben.

Hausen startete mit einem frühen Treffer. Bereits nach 4. Minuten konnte Admir Osmanovic das 1:0 erzielen.
Die Gäste zeigten sich jedoch wenig geschockt von dem frühen Führungstreffer und versuchten ihrerseits das Spiel offen zu gestalten.

Die gelang auch in beeindruckender Manier und so konnte man in der 10. Minute den Ausgleich erzielen.
Es folgte nun die beste Zeit der Freiburger. Ein fürs andere Mal konnte man die Hausener Defensive unter Druck setzen und mehrmals musste in letzter Sekunde vor dem Tor der Heimmannschaft geklärt werden.
Mit der Zeit konnte man sich auf Seiten der Schweigertruppe aber langsam aus der Umklammerung lösen und wusste wieder Spielerisch zu überzeugen.

Man erspielte sich mehrere gute Tormöglichkeiten, ohne aber eione Resultatsverbesserung erzielen zu können .
Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff waren es erneut die Möhlinkicker die den besseren Start erwischten und auch in der 58. Minute durch Domink Sandor wieder in Führung gingen.

Der VfR blieb nun am Drücker, versäumte aber den Vorprung kurze Zeit später weiter auszubauen und so gelang in einer VfR-Drangphase in der 65. Minute der erneute Ausgleich für St-Georgen durch Patrik Weissenberger.

Im weiteren Spielverlauf hatte aber der VfR weiterhin mehr vom Spiel und so war die erneute Führung zum 3:2 wieder durch Dominik Sandor in der 68. Minute auch verdient.

St-Georgen gab sich aber noch lange nicht geschlagen und mobilisierte noch einmal alle Kräfte um zumindest einen möglichen Punkt zu entführen.

Mit dem letzten Spielzug in der 95 Minute, als nach einem Freistoß in Höhe der Hausener Eckfahne, dieser von Mathias Weissenberger per Kopf zum glücklichen aber nicht unverdienten 3:3 Endstand erzielt werden konnte.

VE für Hausen aktuell

Fotos

Kommentieren