Teammanagerbericht: SG Rheinhausen

11.09.2019

SG Rheinhausen - SC Wyhl II 1:0

Kreisliga B1 | Teammanagerbericht SG Rheinhausen

Auf dem ungewohntem Nebenplatz in Oberhausen empfing die SGR die Reserve des SC Wyhl II. Nach dem Unentschieden in Vogtsburg wollte man unbedingt 3 Punkte einfahren um den Anschluss an die Spitzenplätze zu halten.


Nach den entäuschenden letzten Spielzeiten starteten die Gäste gut in die Runde und waren auch personell gut aufgestellt. Von Beginn an hatte die SGR das Spielgeschehen unter Kontrolle, konnte sich aber selbst keine eigene Chancen erabeiten. Die Abwehr des SC Wyhl stand um Routinier Torsten Schwab gut und war gallig und agressiv aber nicht unfair in den Zweikämpfen. Die erste Chance des Spiels hatte Francois Graf der 16 Meter vor dem Tor frei zum Schuss kam aber den Ball nicht voll traf. Nach 30 Minuten war es dann Tobias Hefter der aus 20 Meter abzog aber leider nur den Innenpfosten traf. Von Wyhl ging bis zur Pause keine Gefahr aus - die Schüsse aus der Ferne verfehlten alle das Tor der SGR. So ging es nach einer ordentlichen ersten Hälfte für die SGR in die Pause. Zwar hatte man mehr Ballbesitz und einen ordentlichen Spielaufbau aber 20 Meter vor dem Tor der Gäste verpufften ein Großteil der Angriffe.

Nach dem Seitenwechsel stand Wyhl tiefer in der eigenen Hälfte was es der Heimelf noch schwieriger machen sollte. Die Räume waren eng auf dem schmalen Platz und Rheinhausen fand keine Lösungen um die Abwehr ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die Gäste setzten aus einen tiefen Abwehr auf Konter und schnelles Umschaltspiel konnte aber auch keine echte Torgefahr erzeugen. So plätscherte das Spiel dahin und es sah so aus als sollte es bei einem 0:0 bleiben. In den letzten 10 Minuten wurde die Partie von beiden Seiten etwas ruppiger und fahriger. Rheinhausen erhöhte den Druck aber Wyhl hielt gut dagegen. Die wenigen Bälle aufs Tor der Gäste waren für den sicheren Torhüter Florian Vogel keine Gefahr. Durch einige Unterbrechungen betrug die Nachspielzeit 5 Minuten und in der letzten Minute sollte dann doch noch der erlösende Siegtreffer gelingen. Jeremy Anthony konnte sich auf der rechten Seite durchsetzten und bediente im Strafraum Tobias Hefter der den Ball sehenswert ins lange Toreck schlenzte.

Am Ende sicher ein glücklicher Sieg für die SGR aber auch nicht ganz unverdient da man über weite Strecken das Spiel bestimmte. Hätte man vielleicht eine der wenigen Chancen in der ersten Hälfte verwertet wäre es sicher ein anderes Spiel geworden. Die Gäste werden mit der gezeigten Leistung sicher noch vielen Mannschaften das Leben schwer machen und besser in der Tabelle abschneiden als in den letzten beiden Jahren.

Fotos

Kommentieren